'Fifty Shades of Grey': Sexszenen zwischen Jamie Dornan und Dakota Johnson müssen nochmal neu gedreht werden

Jamie Dornan und Dakota Johnson spielen in 'Fifty Shades of Grey'
Jamie Dornan und Dakota Johnson müssen offenbar einige Szenen von 'Fifty Shades of Grey' nachdrehen. © R Chiang / Splash News

Zwischen den 'Fifty Shades of Grey'-Hauptdarstellern soll die Chemie nicht stimmen

Im Buch 'Fifty Shades of Grey' knistert es zwischen Christian Grey und Ana Steele nahezu auf jeder Seite - zumindest wenn man dem Bestseller glauben darf. Eindrücklich beschreibt Autorin E.L. James die greifbare Anziehung zwischen den Protagonisten. Die bald auf der Leinwand sehen zu können - darauf freuen sich schon viele Fans. Doch offenbar sind genau die erotischen Einstellungen ein Problem für die Filmemacher. Der Grund: Die Chemie zwischen den Schauspielern Dakota Johnson (Ana Steele) und Jamie Dornan (Christian Grey) soll nicht stimmen.

- Anzeige -

Besonders Hauptdarstellerin Dakota Johnson kommt als schüchterne Studentin Ana nicht gut weg. "Dakota kommt einfach nicht sexy genug rüber", zitiert das 'Us Magazine' eine Quelle. Auch die 'Daily Mail' berichtet über das Problem: "Ana sollte naiv rüberkommen, nicht wie ein Waschlappen."

Weil der Film perfekt werden soll und auch Fortsetzungen geplant sind, mussten Johnson und Dornan erneut nach Kanada jetten, um einige Szenen nachzudrehen. Eigentlich war 'Fifty Shades of Grey' nämlich abgedreht, hieß es. Ein Sprecher von Universal dementierte inzwischen gegenüber 'E! Online', dass die Chemie gestört sei: "Niemand sollte das Knistern und die Intensität zwischen unseren Schauspielern infrage stellen."

Bei 'Fifty Shades of Grey' müssen offenbar Szenen nachgedreht werden
Fans befürchten, die 'Fifty Shades of Grey'-Verfilmung werde zu soft. © AKM-GSI / Splash News

Damit gibt es wieder mehr Zündstoff um die Filmadaption. Schon bevor überhaupt die ersten Bilder vom Set auftauchten, war viel Kritik laut geworden. So sollen in dem Film angeblich die schockierenden Sex-Szenen, die den Reiz des Buches ausmachten, völlig fehlen. Zwar berichteten Medien darüber, dass es möglicherweise eine Ü18-Version geben werde, doch offenbar bleibt es bei einer jugendfreien Version.

Wie diese den Fans gefallen wird, können sie pünktlich zum Valentinstag 2015 herausfinden. Zwei Tage vorher, also am 12. Februar 2015, soll der Film in den deutschen Kinos anlaufen.

Bilderquelle: Splash

— ANZEIGE —