Fifty Shades of Grey: Der Termin zum Kinostart von 'Fifty Shades Darker' steht fest

Dakota Johnson und Jamie Dornan in 'Fifty Shades of Grey'
Endlich! Die Kinostart-Termine für die Fortsetzungen stehen fest. © Universum Film

Die Fans von 'Fifty Shades of Grey' müssen sich noch gedulden

Mädels, macht euch bereit! Mr. Grey kommt zurück auf die Leinwand - und jetzt steht auch endlich fest, WANN wir damit rechnen dürfen. Doch nicht zu früh gefreut, denn bis es soweit ist, müssen sich die Fans des BDSM- Streifens noch etwas gedulden. Wie 'Universal Pictures' nun verkündet, soll der zweite Streifen 'Fifty Shades Darker' erst am 10. Februar 2017 in die Kinos kommen.

- Anzeige -

Auch in Hollywood kann man nicht hexen: Vom Drehbuch bis zum fertigen Film dauert es nun mal eine gewisse Zeit. Daran kann auch die größte Euphorie leider nichts ändern. Also müssen die Fans von 'Fifty Shades' noch ein bisschen die Füße still halten.

10 Geheimnisse über Dakota Johnson
10 Geheimnisse über Dakota Johnson SIE spielt Anastasia Steele 00:01:54
00:00 | 00:01:54
Jamie Dornan und Dakota Johnson bei der Filmpremiere von '50 Shades'
Die '50 Sahdes'-Stars bei der Premiere in New York © picture alliance / Geisler-Fotop, Dennis Van Tine/Geisler-Fotopres

Eine kleine Entschädigung: Der Kinostart von Teil drei ('Fifty Shades Freed') der beliebten Reihe wurde auch schon bekanntgegeben. Schon am 9. Februar 2018, nur knapp ein Jahr nach 'Fifty Shades Darker', soll der Streifen in die Kinos kommen.

Bis dahin liegt vor dem Produktions-Team aber noch einiges an Arbeit. Derzeit sorgt Buchautorin E.L. James für Schlagzeilen. Die ohnehin als Kontrollfreak verschriene Schriftstellerin hat nun ihren Mann an das SM-Bord geholt. So wird Niall Leonard das Drehbuch für das Sequel zum Kassenschlager verfassen, wie der britische 'Telegraph' berichtet. Er hat zwar schon Skripte für britische TV-Serien verfasst, aber noch nie an einem Hollywood-Film mitgewirkt.

Wie 'Deadline.com' nun spekuliert, könnte Leonards Engagement als Drehbuchautor die Suche nach einem neuen Regisseur erschweren. Darüber wollen sich Fans wohl lieber keine Gedanken machen, denn dadurch würde es immer schwieriger werden, den geplanten Filmstart in 2017 zu realisieren. Halten wir fest: Es bleibt spannend!

— ANZEIGE —