Fettes Brot tut sich immer leichter

Fettes Brot tut sich immer leichter
Fettes Brot © Cover Media

Björn Beton behauptet, dass es Fettes Brot mittlerweile leichter fällt, neue Ideen zu finden.

- Anzeige -

Nach über 20 Jahren

Der Rapper und seine Kollegen Doktor Renz und König Boris machen bereits seit 1992 gemeinsam Musik und landeten seitdem zahlreiche Hits wie 'Jein', 'Emanuela' und 'Schwule Mädchen'. Nach wie vor erfinden sich die Jungs immer wieder neu, was für sie aber nicht so schwer ist, wie man vielleicht annehmen würde. "Ach was, es wird immer einfacher", versicherte Björn im Gespräch mit der 'Berliner Zeitung'. "Wenn du schon einige Lieder über Liebe geschrieben hast, ist es total spannend zu gucken: Was kannst du darüber sagen, was du bisher noch nicht gesagt hast?"

Doch so oft die Hamburger auch schon ernste Töne in ihren Songs angeschlagen haben - noch immer gelten sie vor allem als Spaßband. "Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde: Das beschäftigt uns gar nicht", gab Björn zu. "Mittlerweile haben wir allerdings begriffen, dass wir den Blickwinkel dieser Menschen eh nicht ändern können." Schließlich könnten sie die Menschen ja nicht dazu "überreden", bei ihren Liedern "mal etwas genauer hinzuhören".

Und so wird Fettes Brot auch weiterhin versuchen, mit ihrer Mischung aus Spaß und Ernst zu überzeugen. Gelungen ist das gerade erst mit dem achten Album 'Teenager vom Mars', mit dem es das Trio wieder einmal problemlos in die deutschen Top 10 schaffte. Eine Trennung ist also auch nach all der langen Zeit nicht zu befürchten. "Die Musik ist das, was uns immer noch eint, dafür brennen wir, auch wenn wir uns gegenseitig mal auf den Sack gehen. Musik ist die höhere Kraft, die uns vereint", versicherte König Boris kürzlich im Magazin 'IN'.

Cover Media

— ANZEIGE —