Fernanda Brandao: Von Mehmet und Mikro-Bikinis

Fernanda Brandao
Fernanda Brandao © Cover Media

Fernanda Brandao (31) spricht in ihrer neuen Kolumne auf 'bunte.de' über Mikro-Bikinis und wischt Gerüchte über sich und Mehmet Scholl (43) vom Tisch.

- Anzeige -

Da läuft nichts!

Die Fernsehschönheit ('DSDS') berichtet für die Internetseite von der WM in Brasilien - Fernandas Heimatland. Dabei tippt sie zum einen Ergebnisse (Deutschland - USA geht 2:1 aus, glaubt die brünette Schönheit), widmet sich aber auch dem Leben in Südamerika. Dieses Mal beschrieb Fernanda den mühelos sexy Stil der Brasilianerinnen. Wichtig ist den schönen Latinas, dass möglichst wenig Bräunungsstreifen ihre heißen Körper zieren: "Deshalb lieben wir die Mikro-Bikinis. Generell sind Brasilianerinnen sehr geschickt, was Mode angeht und wissen immer genau, wie sie am besten aussehen. [...] Ich habe übrigens auch einen Mikro-Bikini! Den trage ich aber nur privat, wenn's keiner sieht."

Einer, der den Mikro-Bikini der quirligen Fitnesstrainerin sicherlich nicht zu Gesicht bekommt, ist Fußballheld Mehmet Scholl - auch wenn sich die beiden jüngst gegen Romanzengerüchten wehren mussten. "Mehmet Scholl bringt seinen Spruch: 'Dann fahr ich nach Fernanda und gönn' mir zwei Brandao' schon seitdem wir uns kennen. Ich werde ihn bei Gelegenheit mal fragen, ob er diesen geheimnisvollen Cocktail jemals gefunden hat. Ich mag ihn sehr gerne und wir verstehen uns gut. Aber wir sind Arbeitskollegen und das war's", pochte die Hamburgerin.

Warum sollte sich Brandao auch anderweitig umsehen? Immerhin ist sie seit Ende des vergangenen Jahres glücklich mit dem Sportlehrer Michael liiert. Den lernte sie auf einer Party kennen, wie sie im Interview mit der 'Hamburger Morgenpost' verriet: "Er hat immer zu mir geschaut, aber nie etwas gesagt. Als er irgendwann blöd im Weg stand, habe ich das als Anlass benutzt, ihn anzurempeln. Ich dachte, ich erlöse ihn mal von seinem Leid und frage nach seinem Namen."

Während einiger Treffen habe es dann gefunkt: "Wenn man ohne Erwartungen an eine Sache herangeht, ist es das Beste", meinte Fernanda Brandao, bei der das auf jeden Fall gut geklappt hat.

Cover Media

— ANZEIGE —