Fernanda Brandao: "Es bricht mir das Herz"

Die DSDS-Jurorin leidet mit den Kandidaten

Als einzige Frau in der DSDS Jury hat Fernanda als - Kandidaten-Mama quasi - beim ganzen Dauerzoff der letzten Tage entsprechend mitgelitten. Zwischendurch sei sie dagesessen und habe sich gedacht "Mensch, so viele Zickereien. Anstatt das zu genießen, die Chance die sie da haben. Hier geht es um Leistung und Stimme".

- Anzeige -

Doch genau das ist in den letzten zwei Wochen bei einigen nicht Thema Nummer Eins gewesen. Der ständig andauernde Zickenzoff zwischen Anna-Carina und Ninas wegen eines dreckigen Badezimmers mit fiesen Beschimpfungen, Dauerkrieg und Zusammenbrüchen bescherte dem DSDS-Publikum viel Action und allen Kandidaten viel nervlichen Stress. Am Ende war es zuviel für Nina: Aus Angst um ihre Gesundheit wird sie aus der Show genommen. Da kommen bei Fernanda Muttergefühle auf: "Natürlich ist es sehr traurig, aber wenn ihr in der Show was zustoßen würde, würde mir das nie verzeihen".

Jetzt kommt jedenfalls Kandidatin Sarah Engels an Ninas Stelle zurück zu DSDS. Sie war zwar vor Marvin Cybulski ausgeschieden, die DSDS-Regeln besagen jedoch 'Frau geht, Frau kommt'. Fernandas einzige Sorge liegt momentan jedoch vorrangig beim Frieden im Haus. Schließlich war Anna-Carinas Lieblingsfeindin ursprünglich Sarah Engels. Die Hoffnung stirbt jedoch zuletzt: Fernanda hofft inständig, dass jetzt mit der neuen Situation wenigstens etwas Frieden ins DSDS-Haus einkehrt.

— ANZEIGE —