Felix Neureuther: Autounfall vor Sotschi-Abflug

Felix Neureuther
Felix Neureuther © Cover Media

Felix Neureuther hatte auf dem Weg zu den Olympischen Spielen in Sotchi einen Autounfall! Der deutsche Skifahrer war gerade auf dem Weg zum Münchner Flughafen, um den 7-Uhr-Flug nach Russland zu nehmen. Ob er trotzdem teilnehmen kann, steht noch nicht fest.

- Anzeige -

Olympia in Gefahr?

ARD-Experte Markus Wasmeier (50) erklärte, er habe mit Christian Neureuther, Felix' Vater, telefoniert. Dieser berichtete, sein Sohn sei mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und in eine Leitplanke gedüst. Mit im Auto war auch seine Freundin, die Biathletin Miriam Gössner: "Uns ist Gott sei Dank nichts Schlimmes passiert", sagte sie der Tageszeitung 'tz'. Felix Neureuther konnte zwar selbst weiterfahren, lässt sich aber trotzdem gerade von Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt (71), dem Arzt des FC Bayern München, untersuchen. Dabei soll geklärt werden, ob der 29-Jährige ein Schleudertrauma erlitten hat, bestätigte DOSB-Sprecher Christian Klaue. Sein Olympia-Traum wäre dadurch in Gefahr.

Ob und wann es weiter geht, hängt von diesem Ergebnis ab. Auch, wenn sich sein Vater Christian Neureuther laut dpa zuversichtlich gibt: "Er glaubt, dass er heute Nachmittag nach Sotchi fliegen kann."

 

Die deutsche Medaillenhoffnung der Olympischen Winterspiele will in der nächsten Woche eigentlich beim Riesenslalom in seiner Heimat Garmisch-Partenkirchen (finden am 19. Februar statt) und dem Slalom (am 23. Februar) an den Start gehen. 

— ANZEIGE —