Felipe Massa bangt um Michael Schumacher

Der Rennfahrer lag selbst auch im Koma
Felipe Massa bangt um Michael Schumacher © dpa, Mazen Mahdi

Der Rennfahrer lag selbst auch im Koma

Nach der guten Nachricht, dass Michael Schumacher langsam aus dem Koma geholt werden soll, haben auch die Fans und Freunde wieder neue Hoffnung geschöpft. Besonders seine Kollegen bangen in dieser schweren Zeit mit ihm. So auch sein Rennkollege und Freund Felipe Massa, der selbst schon einmal im Koma lag.

- Anzeige -

Seit ihren gemeinsamen Renntagen sind die beiden Fahrer gute Freunde, und natürlich besuchte Felipe Michael auch im Krankenhaus: „Ich wollte ihn besuchen die Tage, aber es stand dann eine Untersuchung an und ich musste meinen Besuch verschieben“, erzählt Felipe im Interview mit RTL. Er selbst hatte im Jahr 2009 ebenfalls einen schweren Unfall mit darauffolgendem Koma.

Michael Schumacher befindet sich in Aufwachphase

„Es ist für Schumi ein super Vorteil, athletisch und durchtrainiert zu sein. Ich habe mich damals auch viel schneller erholt, als alle Ärzte gedacht haben, weil ich in einer so guten körperlichen Verfassung war.“ Diese Aussage dürfte der Familie viel Mut machen.

Nikki Lauda lag ebenfalls im Koma und erinnert sich sogar daran, dass er die Ärzte in dieser Zeit hat sprechen hören: “Die haben gesagt, wenn wir ihn so behandeln, dann stirbt er, und wenn wir das machen, dann nicht.“

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —