Felicity Jones: Endlich eine starke Frauenrolle

Felicity Jones
Felicity Jones © Cover Media

Felicity Jones (31) liebt das Eigenwillige an 'Die Entdeckung der Unendlichkeit'.

- Anzeige -

in einem Biopic

Die britische Schauspielerin übernahm in dem Biopic über den brillanten Astrophysiker Stephen Hawking (72) die Rolle von dessen erster Ehefrau Jane Wilde, die von 1965 bis 1995 mit dem Genie verheiratet war.

Genau diese große Liebe hat Felicity dazu gebracht, den Part zu spielen - schließlich kämen Frauen in anderen Biopics viel zu kurz und das wäre nicht nach ihrem Geschmack: "Wenn du das Wort Biopic hörst, weißt du, dass es nicht gut läuft für die Frau - sie ist gerne mal das Anhängsel", schmunzelte die Künstlerin im Gespräch mit 'bbc.co.uk'. "Aber als ich das Drehbuch gelesen habe, begriff ich, dass es eine Liebesgeschichte ist, die über 25 Jahre geht. Darin lag etwas sehr ungewöhnliches."

Die Rolle des Physikers verkörpert Frauenschwarm Eddie Redmayne (32, 'Les Misérables'), der Film läuft seit dem 25. Dezember 2014 im Kino und gilt jetzt schon als große Preisträger-Hoffnung. In Vorbereitung auf ihre Rolle traf sich Felicity Jones mit der echten Jane Wilde, die 1944 zur Welt kam.

"Sie zu treffen, hat meinen Job so vereinfacht", schwärmte Felicity Jones. "Man trifft sich aber nicht und stellt gleich total persönliche Fragen! Man lernt sich ganz locker kennen: Ich habe sie zum Tee und dann zum Dinner getroffen. Jane hat mir Fotos von sich und Stephen gezeigt und ihr Hochzeitskleid mitgebracht!"

Cover Media

— ANZEIGE —