Hollywood Blog by Jessica Mazur

Federline als 'Vater des Jahres' - ich glaub, ich spinne!

Federline als 'Vater des Jahres' - ich glaub, ich spinne!
Federline als 'Vater des Jahres' - ich glaub, ich spinne!

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Achtung, jetzt darf gelacht werden: Ich fahre eben an einem Newsstand vorbei, als mein Blick auf die neuste Ausgabe des durchaus renommierten DETAILS Magazins fällt. Auf dem Cover des Magazins blickt mir mit verschränkten Armen und ernstem Gesicht Kevin Federline entgegen.

Alleine die Tatsache, dass K-Fed es auf das Cover eines Magazins geschafft hat, finde ich schon amüsant, dann las ich aber, warum der Knabe dort abgebildet ist: Kevin Federline wurde von dem Blatt zu einem der 50 einflussreichsten Männer unter 45 Jahren gewählt! Kein Scherz! Der ehemalige Mr. Britney Spears landete tatsächliche auf Platz Sieben der so genannten „Power List", die angeblich Männer kürt, die beeinflussen, was wir gucken, kaufen, denken und mögen und wird dort als „Father of The Year" betitelt. WHAT??? Kevin Federline? Habe ich da was nicht mitbekommen?

Na klar macht K-Fed im Moment bei der Erziehung der beiden Söhnen einen besseren Job als seine Ex, aber das ist ja nun auch wirklich keine besonders schwere Herausforderung. Aber was bleibt über, wenn man davon mal absieht? Ein Typ, der seine erste Frau für eine andere verlassen hat, als sie schwanger war und seine zweite Frau mit Baby allein Zuhause sitzen ließ, um mit seinen Jungs auf die Piste zu gehen. Und heute lebt Kevin auf Kosten seiner Ex, hat keinen Job, dafür aber Kindermädchen und Putzfrau.

Also, wenn das die aktuellen Qualitäten eines „Father of the Year" in Amerika sind, dann sollte die Geburtenrate steil in den Keller gehen...;-) Kevin teilt sich den Father-Titel und den siebten Platz übrigens mit Larry Birkhead, Vater von Anna Nicoles Smith Tochter Dannielynn, der bekanntermaßen gerade dabei ist, aus dem Leben seiner Tochter eine Reality-Show zu machen!

Awesome, also gleich zwei Loser. Naja, Minus und Minus ergibt Plus, anders ist die Platzierung der beiden wohl kaum zu erklären...;-) Auf Platz Eins der „Power List" ist übrigens Zac Efron. Das ist der High School Musical Star, der immer so aussieht, als ob er mehr Zeit im Bad verbringt als irgendwo anders. Und Britney anderer Ex, Justin Timberlake, schaffte es mit seiner gut florierenden Musikkarriere lediglich auf einen schwachen 37. Platz. Vielleicht sollte er mal bei K-Fed ein paar Nachhilfestunden nehmen...

Was für ein Unsinn! Ich weiß ja nicht, was da für Leute in der Details-Redaktion sitzen, aber wenn das die 50 einflussreichsten Leute des Landes sein sollen, dann Prost Mahlzeit! Obwohl mit einer Sache hat die Liste ja tatsächlich Recht. Kevin Federline hat wirklich mein Kaufverhalten beeinflusst. Nachdem ich das Blatt durchgeblättert und gesehen haben, worum es geht, habe ich es dank K-Fed ganz schnell wieder zurück ins Regal gestellt und zu einem anderen Magazin gegriffen...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Federline als 'Vater des Jahres' - ich glaub, ich spinne!
© Bild: Jessica Mazur