Hollywood Blog by Jessica Mazur

Fashion's Night Out: Kann L.A. New York das Wasser reichen?

Fashion's Night Out: Kann L.A. New York das Wasser reichen?
Fashion's Night Out: Kann L.A. New York das Wasser reichen?

von Jessica Mazur

In New York findet in diesen Tagen die Mercedes Benz Fashion Week statt. Das bedeutet, im Big Apple geben sich derzeit die Big Names der Fashionindustrie, Supermodels und Hollywood-Stars die Klinke in die Hand. Zeitgleich zu diesem Event fand nicht nur in NYC, sondern auch in anderen Metropolen, wie Mailand, Berlin oder Paris, am vergangenen Wochenende die Fashion´s Night Out statt. Eine Nacht, in der das Einkaufen gefeiert wird. Und in diesem Jahr war auch zum ersten Mal Los Angeles mit von der Partie. Frei nach dem Motto Was NYC kann, kann LA schon lange, legten die Veranstalter am Freitagabend den Rodeo Drive in Beverly Hills lahm, um bei Schampus und Cup Cakes Mode zu zelebrieren. Das Ergebnis? Nun, sagen wir mal so: Was NYC kann, kann LA (zumindest wenn es um Fashion-Events geht) noch lange nicht,... aber sie geben sich große Mühe ;-).

- Anzeige -

Im Vergleich mit der mittlerweile ikonischen New Yorker Fashion´s Night Out, wirkte die Veranstaltung hier in LA fast ein wenig hinterwäldlerisch. Der berühmte Rodeo Drive wurde für eine Nacht zur Fußgängerzone, ein Riesenrad sorgte für Ambiente und Luxusboutiquen, wie Dior, Giorgio Armani, Gucci und Michael Kors versuchten ihre Kunden mit DJ´s, Cocktails und Grilled Cheese Kanapees in Shoppinglaune zu bringen. Soweit so gut, doch wo waren die Celebrities, wo die Models? Offensichtlich alle in New York! Denn während in Manhattan Stars wie Gwen Stefani, Sarah Jessica Parker, Victoria Beckham und Mary J. Blige die FNO zelebrierten und Supermodels, wie Gisele Bündchen und Naomi Campbell auf der offiziellen Fashion´s Night Out Show vor 1500 geladenen Gästen liefen, sah das Bild in LA ein ganz klein wenig anders aus. Die Models, die hier vor einigen Geschäften posierten, um Kunden anzulocken, waren nämlich eher von der Sorte Kim Kardashian WannaBe´s. Und der prominente Besuch beschränkte sich auf Kelly Osbourne und Samuel L. Jackson. Letzterer stellte bei Armani einige seiner liebsten Red Carpet Looks vor, war dort aber so schnell in and out, dass das fast keiner mitbekam. Seine Red Carpet Outfits ließ er aber da und ich kann bestätigen: Mr. Jackson ist groß, schlank und hat eine Vorliebe für stark glänzende Schuhe!

Wie immer bei Events in LA, ließen sich natürlich auch am Freitag wieder allerhand schräge Vögel blicken. So begegnete mir u.a ein Mann mit einem Affen auf der Schulter, ein Mann in Silberfolie und Mega-Lippenstiftmund (aka Bobby Trendy) und kleine Mädchen, die ihre Ellenbogen einsetzten, um in den Genuss einer kostenlosen Maniküre zu kommen!

Einem Vergleich mit New York konnte LA am Freitagabend also nicht wirklich standhalten, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Immerhin lautete die Anweisung von LA´s Bürgermeister Antonio Villaraigosa bei einem Parallel-Event im Beverly Center: Heute Abend feiern wir den Einzelhandel. Also: Everybody, shop til you drop! Aye aye, Sir ;-) (meine Fotos der LA Fashion Night könnt ihr euch hier anschauen: (www.facebook.com/HollywoodBlog!)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Fashion's Night Out: Kann L.A. New York das Wasser reichen?
© Bild: Jessica Mazur