Fashion-Guide: Diese Modetrends kommen im Herbst 2016

Fashion-Guide: Diese Modetrends kommen im Herbst 2016
Model Gigi Hadid in Wildleder bei der Präsentation der Herbst-/Winter-Kollektion 2016/17 des Labels Balmain in Paris © imago/Starface, SpotOn
- Anzeige -

Es darf gekuschelt werden

Obwohl die Temperaturen derzeit noch als sommerlich durchgehen, beginnen die Sortimente in den Läden Anfang September bereits ganz laut "Herbst" zu rufen. Und nichts macht echten Fashionistas mehr Spaß, als sich mit den neuesten Modetrends auf die kühle Jahreszeit einzustimmen. Für Gemütlichkeit sorgen überlange Ärmel an Jacken und Pullis, während Samt und knallige Farben für den Hingucker-Effekt zuständig sind. Hier sind die wichtigsten Trends im Herbst auf einen Blick.

XXL statt XXS

Für alle, die sich in der goldenen Jahreszeit und dem darauffolgenden Winter gerne so richtig einkuscheln, ist dieser Trend nahezu perfekt: Denn ab diesem Herbst beginnen Ärmel in XXL-Länge sowohl bei Jacken als auch Pullovern eine im wahrsten Sinne des Wortes große Rolle zu spielen. Vorreiter sind dabei unter anderem Designer wie Stella McCartney, Marc Jacobs oder Kenzo.

Plüschige Zeiten

It's so fluffy, I'm gonna die! Ein weiterer Trend, der bei allen Freunden von flauschigen Materialien für Extase sorgen wird, ist das Comeback des Plüsch - oder auch Fake Fur genannt. Dieser wird im Herbst und Winter 2016 richtig salonfähig. Am besten investiert man dann in ein lässiges Oversize-Modell mit überlangen Ärmeln. Gesehen unter anderem bei Chloé.

Samt und Wildleder

Weniger mädchenhaft, sondern eher edel wird es mit diesen beiden Trends in Sachen Material. Sowohl Samt als auch Wildleder sind in diesem von Kuscheligkeit geprägtem Herbst hoch im Kurs. Besonders angesagt sind Röcke und Jacken aus den beiden Stoffen. Besonders cool im Herbst und Winter außerdem: Capes und Ponchos als Alternative zum herkömmlichen Mantel. Ob als Samt-Umhang in edlen Farben wie royales Blau oder als Tweet-Poncho mit Wildleder-Elementen, erlaubt ist, was gefällt. Inspiration gibt es unter anderem bei Saint Laurent, Gucci oder Prada.

Feminines Pink

Dass Beerentöne inzwischen so gut wie jeden Herbst zurück auf die Bildfläche kommen, ist kein Geheimnis. Doch in diesem Jahr sollte sich vor allem ein Kleidungsstück in beerigem Pink in jeden gut sortierten Kleiderschrank finden. Die kräftige Farbe springt damit auf den Mädchenfarben-Zug auf, der von den Trendfarben 2016 Babyblau und Rosenquarz eingeleitet wurde. Feminine Beerentöne sind außerdem äußerst dankbar zu kombinieren und passen wunderbar zu Schwarz, anderen Beerentönen sowie zu Curry, Camel, Creme oder Altrosa - wie Hermès, Valentino oder Altuzarra zeigen.

spot on news

— ANZEIGE —