Hollywood Blog by Jessica Mazur

Fakt oder Fiktion? Aniston adoptiert ein Kind

Fakt oder Fiktion? Aniston adoptiert ein Kind
Fakt oder Fiktion? Aniston adoptiert ein Kind © (Foto: Splash News)

von Jessica Mazur

Jennifer Aniston adoptiert ein Baby. Fakt oder Fiktion? Diese Frage wurde heute in Hollywood diskutiert, nachdem das Cover des aktuellen 'Star Magazine' in großen Buchstaben über einem Foto von Aniston verkündete: Yes, I'm Adopting! Ein Sprecher der Schauspielerin war zwar schnell bei der Sache, die Story zu dementieren, doch das Blatt steht zu der Geschichte und behauptet sogar, dass es Beweise gibt. Angeblich startete Jennnifer den Adoptionsprozess bereits vor über einem Jahr. Jetzt sollen alle Papiere unterzeichnet und die nötigen Vorkehrungen abgeschlossen sein, so dass Aniston angeblich pünktlich zu ihrem 42. Geburtstag am 11. Februar ihr Baby zu Hause willkommen heißen kann.

- Anzeige -

Ob sich Jen für einen kleinen Jungen oder ein kleines Mädchen entschieden hat, ist noch nicht bekannt. Einem Insider zufolge ist das riesige Kinderzimmer, das Aniston für schlappe 250.000 Dollar in ihrem Haus in Beverly Hills eingerichtet haben soll, in neutralen Tönen gehalten. Doch egal, ob 'Boy' oder 'Girl', das Magazin behauptet, dass Kind komme aus dem mexikanischen Waisenhaus 'Casa Hoga Sion' in Tijuana. Ein Ort, den Aniston in den vergangenen Monaten in der Tat häufiger besuchte und eigenen Informationen zufolge auch seit längerem finanziell unterstützt. Auf Nachfrage des Blattes bestätigte eine Sprecherin des Waisenhauses, dass Jen eine gute Freundin der Einrichtung sei. Die Adoptionsgerüchte wollte die Frau aber weder bestätigen noch dementieren. Jen selber hatte 2005 in einem Interview zugegeben, dass sie hoffe, in spätestens fünf Jahren ein Kind zu haben. Die Zeit wäre also überreif...

Dennoch ist es natürlich fraglich, ob die Story tatsächlich stimmt. Hätte Aniston jedes Mal ein Baby bekommen oder adoptiert, wenn diese Behauptung in den vergangenen Jahren in den US Medien aufgestellt wurde, würde der Brangelina-Clan gegen Jens Kinderschar wie eine Kleinfamilie wirken. Dementsprechend skeptisch wurden die 'breaking news' auch in der Gossipwelt aufgenommen. Aber es gab auch ein paar Hollywood-Insider, die drauf hinwiesen, dass der berufliche Terminkalender der sonst so vielbeschäftigten Schauspielerin für den Rest des Jahres auffallend frei sei. Im Moment sieht es so aus, als würde Aniston bis Ende des Jahres keine neuen Filmprojekte annehmen. Reiner Zufall? Vielleicht hat sich Jennifer also tatsächlich vom anhaltenden Babyboom in Hollywood anstecken lassen. Vielleicht aber auch nicht...

Glauben kann man die Story wohl erst, wenn sich Jennifer Aniston mit Baby auf dem Arm präsentiert!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur