Fake-Schwangerschaft? Kim Kardashian postet aufreizendes Beweisfoto

Fake-Schwangerschaft? Kim Kardashian postet aufreizendes Beweisfoto
Auf einem neuen Instagram-Schnappschuss präsentiert Kim Kardashian ihre Rundungen © instagram.com/kimkardashian/

Natürlich posiert Kim Kardashian (34, "Kourtney and Kim take New York") gerne für die Smartphone-Kamera, ist sie doch die unangefochtene Selfie-Queen auf Instagram. Ein solcher Schnappschuss wie der jetzige ist aber selbst für das It-Girl ungewöhnlich: Splitterfasernackt posiert Kardashian für ein Bild, mit dem sie beweisen will, dass sie schwanger ist. Neben ihren sonstigen Rundungen ist auf dem Foto deshalb natürlich auch deutlich ihr wachsendes Babybäuchlein zu sehen.

- Anzeige -

Sie lässt keine Zweifel

Mit dem Selfie will Kardashian Zweifler ruhigstellen, die schon seit Wochen vermuten, dass Kardashian gar nicht schwanger sei. "Erst sagen sie, ich sei zu dünn, also muss ich es vortäuschen... Jetzt sagen sie, ich sei zu dick, also muss ich es vortäuschen", kommentiert die Frau von Rapper Kanye West (38, "Bound 2"). Sie könne nur noch ihren Kopf schütteln, schließlich verliefe auch jede Schwangerschaft anders. Manchmal werde sie zudem fotografiert, bevor sie gegessen habe und manchmal eben direkt nach dem Essen. Das lasse sie ebenfalls dementsprechend etwas dünner oder dicker aussehen.

 

Keine Filter, keine Bildbearbeitung

 

Zudem scherzt sie, dass die ganze Welt doch schon längst mitbekommen hätte, wenn sie und Kanye eine Leihmutter engagiert hätten, da sie doch den ganzen Prozess mit Sicherheit zu Genüge dokumentiert hätte. So gut sollte man Kardashian mittlerweile kennen. Zudem stellt sie klar, dass sie "Gott für dieses Wunder" dankbar sei, und dass all die "Gerüchte oder Kommentare, die ihr mir dieses Mal entgegenwerft, mich überhaupt nicht beeinflussen. #NoFilter #NoPhotoShop #GoodLighting".

Im Juni hatte Kardashian bestätigt, dass Tochter North (2) einen kleinen Bruder bekommen werde. Sie verriet kurz darauf auch, dass sie sich im vierten Monat befinde. Wenn ihre weiteren Angaben aus dem Juli stimmen, dann sollte sie sich mittlerweile am Ende des fünften oder am Anfang des sechsten Schwangerschaftsmonats befinden.

spot on news

— ANZEIGE —