Fahri Yardim: So aufregend war der Dreh zum Kino-'Tatort' mit Til Schweiger

Fahri Yardim: Im Mähdrescher durch Moskau 
Fahri Yardim © Cover Media

Die Dreharbeiten zum Kino-'Tatort' waren laut Fahri Yardim (35) ein echtes Abenteuer. 

- Anzeige -

Spannender Kino-'Tatort'

Seit gestern [4. Februar] läuft 'Tschiller: Off Duty' mit den beiden Filmstars in den deutschen Kinos. Die Dreharbeiten führten das Action-Duo von Hamburg über Istanbul bis nach Moskau und waren sowohl vor als auch hinter der Kamera ein echtes Abenteuer. 

"Absolut. Ich bin sehr dankbar, dass Til mich auf diese Reise mitgenommen hat. Ich war das erste Mal in Moskau. Und dann sitzen wir um 5 Uhr früh in einem Mähdrescher und rattern zum Kreml - Richtung Roter Platz…!", berichtete Fahri ('Alles ist Liebe') im Bild'-Interview begeistert. 

Mit einem Budget von 8 Millionen Euro holt der Regisseur Christian Alvart (41, 'Antikörper') Old-School-Hollywoodaction ins deutsche Kino. Laut Fahri Yardim könne der Kino-'Tatort' sogar mit jedem James-Bond-Film mithalten. "Man geht mit zittrigen Knien raus, mit leicht debilem Grinsen und ringt nach Atem! James Bond bräuchte einige Martini, um runterzukommen", beschrieb er den Streifen. 

Erste Kritiken von Journalisten, denen Til Schweiger (52, 'Honig im Kopf') den Film vorab im Rahmen eines 'Family & Friends'-Meetings zeigte, fielen bisher überwiegend positiv aus. So findet die 'Abendzeitung München', dass die Actionszenen in 'Off Duty' denen aus Hollywood in nichts nachstünden. "Man kann Til Schweiger mögen oder auch nicht. Aber es bleibt schwer vorstellbar, dass ein anderer deutscher Kollege dieses Szenario überzeugend schultern könnte. Und Fahri Yardim ist als Begleiter für den Humor zuständig, der mit richtigem Timing Pointe um Pointe liefert", schrieb André Wesche und kürt Til Schweigers und Fahri Yardims Kino-'Tatort' zu einem "der gelungenen deutschen Beiträge zum Actiongenre."

Cover Media

— ANZEIGE —