Fabian Thylmann: Ex-"Youporn"-Chef wird angeklagt

Fabian Thylmann: Ex-"Youporn"-Chef wird angeklagt
Fabian Thylmanns Porno-Seiten spielen im Internet eine große Rolle © ddp images

Es gab eine Zeit, da konnte Fabian Thylmann (36) in Bezug auf Porno-Webseiten keiner etwas vormachen. Mittlerweile wird dem Ex-Chef von "Youporn" und "Mydirtyhobby" Steuerhinterziehung vorgeworfen.

- Anzeige -

Wegen Steuerhinterziehung

Wie die "Welt am Sonntag" berichtet, wird der Unternehmer deshalb nun von der Staatsanwaltschaft Köln angeklagt. Die genauen Hintergründe der Anklage sind aufgrund des Steuergeheimnisses bisher jedoch nicht bekannt.


Bereits im Dezember 2012 hatten Beamte der Steuerfahndung die Villa des Unternehmers und die Büros der Holding Manwin durchsucht. Schon damals wurde Thylmann, der Geschäftsführer der Hamburger Firma, wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung festgenommen. Nachdem der belgische Einwohner daraufhin nach Deutschland ausgeliefert worden war, wurde er nach kurzer Untersuchungshaft wieder freigelassen - gegen die Zahlung einer Kaution von mehr als zehn Millionen Euro.


Dass er sein Unternehmen Manwin schließlich verkauft habe, sei gewollt gewesen, erklärte Thylmann auf einer Londoner Investorenkonferenz im November des vergangenen Jahres. Wie der Internet-Unternehmer selbst sagte, verfolge er mittlerweile andere Pläne: "Wir hatten 1200 Mitarbeiter, und es machte keinen Spaß mehr, mit diesem Geschäft zu wachsen", so seine Worte. Sich neu zu erfinden, dürfte unter den aktuellen Bedingungen allerdings schwierig sein. Erst einmal muss der Ex-"Youporn"-Chef den Gerichtsprozess für sich entscheiden.

— ANZEIGE —