Fabian Hambüchen ist heiß auf die Olympischen Sommerspiele 2016 in Rio: "Ich werd' alles geben!"

Fabian Hambüchen "platzt" vor Vorfreude
Fabian Hambüchen © Cover Media

Fabian Hambüchen (28) ist nach wie vor aufgeregt, wenn es um die Olympischen Spiele geht.

- Anzeige -

Olympische Spiele in Rio

Nach Athen, Peking und London wird der Turner in diesem Jahr in Rio de Janeiro versuchen, endlich die olympische Goldmedaille zu holen. "Alle erwarten, dass ich in Rio Gold hole, weil ich 2008 in Peking Bronze und 2012 in London Silber am Reck gewonnen habe. Aber vor acht Jahren war die Chance größer als vor vier Jahren - und diesmal wird es am schwierigsten", gab Fabian im Gespräch mit 'DB Mobil' zu bedenken.

Nach so vielen Teilnahmen könnte man meinen, das Besondere an Olympia gehe vielleicht verloren. Dem ist aber keinesfalls so. "Auch wenn es meine vierten Olympischen Spiele sind, platze ich fast vor Vorfreude", so der beliebte Sportler. "Allerdings muss ich weiter an meiner Fitness arbeiten. Ich konnte drei Monate lang nicht trainieren und musste in kurzer Zeit viel aufholen."

Die Unterstützung für Fabian ist auf jeden Fall groß. Der in Wetzlar aufgewachsene "Turnfloh" kann sich nicht nur auf die Anfeuerung durch seine Fans, sondern auch auf gedrückte Daumen aus der Politik verlassen. "Lieber Fabian, liebe Grüße aus Wetzlar. Der Landrat und die Menschen an Lahn und Dill drücken fest die Daumen für Rio. Alles Gute und viel Erfolg", wünschte Wolfgang Schuster, Landrat des Lahn-Dill-Kreises, via Facebook, woraufhin Fabian Hambüchen ganz cool antwortete: "Danke Chef - ich werd' alles geben!"

Cover Media

— ANZEIGE —