Existenzängste: Angelo Kelly ging als Straßenmusiker fast das Geld aus

Angelo Kelly plagten Existenzängste
Angelo reist die Hälfte des Jahres als Solomusiker quer durch die Republik. Er begibt sich in das größte Abenteuer seines Lebens - will sein Geld wie seine Vorfahren verdienen: auf der Straße. © VOX

In den 90er Jahren führte kein Weg vorbei an der Kelly Family. Nesthäkchen Angelo Kelly ("10 Years") war der Liebling der Massen, doch der Weltruhm ebbte ab, der Clan ging schließlich getrennte Wege und Angelo Kelly wollte zurück zu seinen Wurzeln: Er versuchte erneut, sich als Straßenmusiker durchzuschlagen. In der aktuellen Folge der VOX-Sendung "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" sprach der Familienvater von seinen Erfahrungen.

- Anzeige -

Ihm ging fast das Geld aus

Angelo Kelly lebt mittlerweile mit seine Frau Kira und den fünf Kindern in Irland. Doch drei Jahre lang reiste die Familie im Wohnmobil quer durch Europa. Zu Beginn der Reise seien noch 2.000 Euro vorhanden gewesen. Schon bald schrumpften die finanziellen Reserven auf ein Minimum zusammen. Angelo Kelly wollte daher als Straßenmusiker Geld verdienen - wie in alten Zeiten. Aber er wurde schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Manchmal habe er nur 30 Euro am Tag verdient.

 

Das echte Leben

 

Nach einiger Zeit konnte er zwar kleine Erfolge verbuchen, doch es war stets eine unsichere Einnahmequelle. Vor allem als sich der Musiker am Finger verletzte und nicht Gitarre spielen konnte. Da neigten sich nicht nur die Geldreserven bedrohlich dem Ende zu, sondern auch das Essen sei knapp geworden. Diese Existenzangst habe ihn aber stärker gemacht, resümiert der Familienvater. Man erlebe nicht das Echte, wenn man immer alles nur mit großen Reserven meistere.

Bei all den Geldsorgen habe es dennoch immer auch Momente gegeben, über die er schmunzeln konnte. Denn oftmals hätten Leute ihm auf der Straße zugehört, dann seine CD gekauft und ihm versichert, sie würden diese zu einem Radiosender bringen, damit er ganz groß rauskomme. Dass er das alles bereits erlebt habe, hätten sie gar nicht gewusst. In Irland hat Angelo Kellys Familie mittlerweile ein Haus. 2015 nahmen sie sogar das Weihnachtsalbum "Irish Christmas" auf. Die harten Zeiten sind nun offenbar vorüber.

spot on news

— ANZEIGE —