Ex-Teeniestar Blümchen: Jasmin Wagner von Stalker angegriffen

Ex-Teeniestar Blümchen: Jasmin Wagner von Stalker angegriffen
© RTL Interactive/Juliane Schröder

"Was auch immer er tun will, kann er tun"

Jasmin Wagner geht nur noch selten auf große Veranstaltungen. Es ist schon zwölf Jahre her, dass sie als Blümchen ein gefeierter Popstar war. Doch noch immer erinnern sich die Leute an die 32-Jährige, noch immer hat sie Fans. Doch leider sind da auch die aufdringlichen Menschen geblieben, deren Bewunderung weit über das normale Maß hinausgeht - Jasmin Wagner wird gestalkt.

- Anzeige -

"Was auch immer er tun will, kann er tun. Ich habe nicht fünf Bodyguards um mich herum", sagt Jasmin Wagner im Interview mit 'RTL'. "Ich kann ihn nicht verklagen. Das Gesetz bei uns ist noch nicht so weit, dass Leute, die anderen Privatpersonen zusetzten, behelligt werden können."

Der Mann sagt, er sei ihr größter Fan, er liebe sie. Er schreibt ihr Briefe. Und er reist ihr sogar nach. Eskaliert ist die Situation vor drei Jahren im Theater. Jasmin Wagner steht auf der Bühne, als er auf einmal vor allen Leuten auf sie zustürmt.

"Auf einmal kommt jemand und schreit meinen Namen und geht auf die Knie und versucht mich zu greifen. Meine Kollegen haben blitzschnell reagiert und haben ihn gepackt und runtergebracht. Ich wusste nicht, was ich tun sollte, Ich war perplex", so die Schauspielerin. Auch heute noch versucht er, Kontakt mit ihr aufzunehmen. Und er ist nicht der Einzige.

Jasmin Wagners Hoffnung, dass die Stalker sie in Ruhe lassen werden, sobald sie kein Teenagerstar mehr ist, ging nicht in Erfüllung. "Es gibt immer wieder verirrte Seelen, die Bilder von mir sehen und die verwechseln mit Wünschen, die sie haben. Und diese Wünsche interpretieren sie in mich hinein", sagt sie.

Die Hamburgerin hat alle rechtlichen Mittel in Deutschland ausgeschöpft. Doch das ungute Gefühl wird sie deshalb nicht los.

Bild: dpa

— ANZEIGE —