Ex-'Milli Vanilli'-Sänger plant Comeback

Ex-'Milli Vanilli'-Sänger plant Comeback

Jetzt will er endlich selbst singen

Erneuter Versuch: Der ehemalige Sänger der legendären 80er-Kultband ‘Milli Vanilli’, Fab Morvan (45), will es noch einmal wissen und bastelt derzeit an einem neuen Comeback-Versuch. Zusammen mit Eminems DJ ‚The Alchemist’ arbeitet Morvan an einem Gemeinschaftsprojekt, um wieder an den Erfolg alter Zeiten anzuknüpfen, wie die ‚Bild’ berichtet. In einem Interview ließ Eminems DJ die Bombe platzen, berichtet ‚Tmz.com'.

- Anzeige -

Ein Sprecher Morvans bestätigte dies. Er betonte, dass Morvan nun wirklich selbst singen wolle. Aber ob Morvan wirklich an den Erfolg von früher anknüpfen kann, als er mit seinem mittlerweile verstorbenen Bandkollegen Rob Pilatus vor über 20 Jahren mit Hits wie ‚Girl You Know It’s True’ weltweit die Charts stürmte?

Deren Höhenflug endete in einem der größten Skandale der Popgeschichte, als herauskam, dass Fab und Rob nie eine einzige Zeile ihrer großen Hits selbst gesungen haben und bei Auftritten nur ihre Lippen synchron zum Text bewegt hatten. ‚Milli Vanilli’ waren ganz schnell Geschichte.

Ex-'Milli Vanilli'-Sänger plant Comeback
© picture-alliance / dpa, KPA

Einer zumindest höhnt jetzt schon über den neuen Anlauf Morvans. Sein Ex-Produzent Frank Farian (69), der sich den Erfolg von ‚Milli Vanilli’ auf seine Kappe schreiben konnte, meinte im Interview mit der ‚Bild’: „Morvan versucht schon seit 30 Jahren zu singen, aber er kriegt es einfach nicht hin. Er soll es doch einfach aufgeben, bevor er sich ganz lächerlich macht. Morvan spricht besser französisch als er singt. Vielleicht sollte er es mal als Französischlehrer versuchen.“

Harte Worte, aber schon 2004 - lange nach dem Aus der Playbackband - startete Morvan einen ersten Comebackversuch mit seinem Solo-Album 'Love Revolution’. Und auch die Teilnahme beim RTL-Dschungelcamp brachte ihm nicht die Popularität zurück, die er in den 80ern hatte. Die Zuschauer wählten ihn 2004 als ersten Promi aus der Staffel. Man darf also gespannt sein, wie sein neuer Versuch, ins Rampenlicht zurückzukehren, beim Publikum ankommt…

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —