Ex-GZSZ-Star Andreas Elsholz: Was macht er heute?

Andreas Elsholz lebt in der Nähe von Berlin
Andreas Elsholz vergleicht sich mit Franziska van Almsick und Henry Maske. © picture alliance / dpa, Jan Heuer - Syltdesign

Andreas Elsholz hat heute ausgesorgt

Er war vor 23 Jahren DER Frauenschwarm in Deutschland: Andreas Elsholz spielte in knapp 1.000 Folgen in der Serie 'Gute Zeiten, schlechte Zeiten' die Rolle des Heiko Richter. Obendrein schaffte er es als Sänger in die Charts. Bei seinen Autogrammstunden rasteten die weiblichen Fans komplett aus.

- Anzeige -

"Das war schon ein immenser Hype, der da um die Serie war. Das war die erste Daily Soap und ich war der erste, der da so richtig groß und bekannt geworden ist", erinnert sich der 42-Jährige im RTL-Interview zurück. Nach dreieinhalb Jahren stieg er bei 'GZSZ' auf eigenen Wunsch aus - und tat sich erst mal schwer. "Da waren viele nicht so schöne Zeiten. Wenn man alleine ist und wirklich so im Rampenlicht steht und dann halt nicht mehr so viel passiert - damit klar zu kommen ist natürlich schwierig", so Elsholz.

Auch heute sehen wir ihn eher selten in der Öffentlichkeit. Dennoch hat es Elsholz geschafft, sich neu zu erfinden. Er spielte in mehreren Filmen mit, ist Regisseur, steht seit vier Jahren auf der Theaterbühne und ist erfolgreicher Hobbyfotograf. Gerade hatte er seine zweite Ausstellung in Hamburg.

Ex-GZSZ-Star Andreas Elsholz: Was macht er heute?

Andreas Elsholz zeigt es zwar nicht so richtig, aber der einstige Teenie-Schwarm ist mächtig stolz auf seinen Erfolg. Auch die Vergleiche mit anderen deutschen Größen scheut er nicht. "Es gab mal eine Zeitung, die hat geschrieben Henry Maske, Franziska van Almsick und Andreas Elsholz haben die atemberaubendste Karriere in Deutschland gemacht. Das war wirklich tatsächlich so", sagt Elsholz.

Finanziell hat der 42-Jährige durch GZSZ ausgesorgt. Er hat sich Immobilien in Berlin gekauft. Außerdem lernte er am Set seine Frau Denise Zich kennen. Sie sind seit 14 Jahren verheiratet, haben einen zwölfjährigen Sohn und leben in der Nähe von Berlin.

— ANZEIGE —