Ex-'Grey's Anatomy'-Star T.R. Knight hat seinen Freund geheiratet

Ex-'Grey's Anatomy'-Star T.R. Knight hat seinen Freund geheiratet
Schauspieler T.R. Knight hat sich getraut. © Nikki Nelson/WENN.com, KH1

Hochzeit nach drei Jahren Beziehung

Was für eine schöne Überraschung: Schauspieler T.R. Knight hat sich getraut. Der ehemalige 'Grey's Anatomy'-Star gab seinem Freund Patrick nach drei Jahren Beziehung jetzt das Jawort. Wie nun bekannt wurde, fand die Hochzeit bereits am Freitag, den 4. Oktober, in New York statt. Laut 'Us Weekly' soll die Hochzeit im kleinen Kreis abgehalten worden sein.

- Anzeige -

Unter den Hochzeitsgästen tummelten sich natürlich auch alte Bekannte aus 'Grey's Anatomy'. Wie 'People.com' meldet, soll neben Knights ehemaliger Serienpartnerin Katherine Heigl (34) auch Kate Walsh (45), welche die Rolle der 'Addison' spielte, der Trauung beigewohnt haben.

Heigl, die mit dem 40-Jährigen in der Serie unter anderem ein Liebespaar spielte, postete via Twitter ein Gruppenfoto mit der Bemerkung: "Hab gerade die Zeit meines Lebens auf besagter Hochzeit mit Kate Walsh, Josh B. Kelley, Kates verblüffendem Kerl Chris & meinem Mädchen Chey."

Ex-'Grey's Anatomy'-Star T.R. Knight hat seinen Freund geheiratet
Katherine Heigl mit Ehemann Josh Kelly, Kate Walsh und zwei Freundinnen auf der Hochzeit von Knight

Genauere Details zur Trauung oder zur anschließenden Feier gibt es bislang leider nicht. Fest steht hingegen, dass das Paar für lange Flitterwochen wohl eher kaum Zeit haben wird. Der Schauspieler steht derzeit nämlich in der Off-Broadway-Produktion 'Romeo und Julia' auf der Bühne.

T.R. Knight war von 2005 bis 2009 als 'Dr. George O'Malley' in 'Grey's Anatomy' zu sehen. Der 40-Jährige stieg vorzeitig aus, weil er angeblich bei einem Streitgespräch zwischen seinen Kollegen Isaiah Washington und Patrick Dempsey mit schwulen-feindlichen Äußerungen konfrontiert wurde. Seitdem konzentriert sich der 40-Jährige auf seine Theater-Karriere.

Der Darsteller hatte sich 2006 als schwul geoutet, nachdem es offenbar einige Spekulationen über seine sexuelle Orientierung gegeben habe. Laut 'People' hätte der damals unnötige Gerüchte vermeiden wollen. "Ich hoffe, dass die Tatsache, dass ich schwul bin, nicht das Interessanteste an mir ist", erklärte er damals.

Bildquelle: WENN/Twitter

— ANZEIGE —