Ex-Dschungelkandidatin Georgina: Mutter wehrt sich gegen Vorwürfe

Dschungelzicke Georgina: Mutter wehrt sich gegen Vorwürfe
Georgina: Mutter wehrt sich gegen Vorwürfe © dpa, Jörg Carstensen

"Der gehört mal ein anständiger Tritt in den Hintern"

Nachdem Ex-Dschungelkandidatin Georgina 'Fleur' Bülowius ihrer Mutter Gerti öffentlich vorgeworfen hatte, sich nicht um sie und ihre Schwester Elisabeth gekümmert zu haben, wehrt sich diese jetzt zu den schweren Anschuldigungen.

- Anzeige -

“Ich habe 25 Jahre nichts anderes gemacht als meine Töchter geliebt“, sagt Gerti Ursula Bülowius enttäuscht im Interview mit RTL. Immer wieder habe sie vergeblich versucht, Kontakt aufzunehmen. Georgina habe einfach abgeblockt, selbst am Telefon keine Zeit für ihre Mutter gehabt.

Und was sagt Georgina zu den Äußerungen ihrer Mutter? „Mein Verhältnis zu meiner Mutter ist distanziert, aber ich hab Respekt vor ihr.“

Gerti Bülowius ist von ihrer Tochter Georgina enttäuscht
Gerti Ursula Bülowius ist von ihrer Tochter Georgina enttäuscht

Nun, Respekt sehe anders aus, findet Mutter Gerti. Selbst als sie, völlig verarmt, ihre Tochter um ein wenig Geld gebeten habe, habe die sie abgewiesen. „Der gehört mal ein anständiger Tritt in den Hintern. Da muss mal ein großer starker Mann kommen, der sie an die Kandare nimmt und ihr sagt, bis hierher, du hat alle Grenzen überschritten, reiß dich mal zusammen“, so die harten Worte von Georginas Mutter.

Trotz allem hoffe sie, dass sie ihre Töchter möglichst bald mal wieder in die Arme schließen könne. Angesichts der derzeitigen Funkstille zwischen Mutter und Tochter scheint eine baldige Versöhnung allerdings nicht sehr wahrscheinlich…

Bildquelle: dpa, RTL

— ANZEIGE —