Ex-Bachelor-Kandidatin Mona Stöckli zeigt ihren neuen Freund

Mona Stöckli und ihr Freund Marcel
Mona Stöckli zeigt ihren neuen Freund Marcel

Mona Stöckli: "Wir waren Facebook-Freunde und irgendwie hat's dann Peng gemacht"

Wie schön! Nachdem es 2013 mit der Suche nach der großen Liebe in der TV-Show 'Der Bachelor' nicht geklappt hatte und Mona Stöckli von Junggeselle Jan Kralitschka im Finale einen Korb bekam, ist sie endlich wieder glücklich. Jetzt aber gibt es doch ein Happy-End für die sympathische Brünette. Nachdem Mona Stöckli bereits mit Fotos auf ihrer Facebook-Seite die Gerüchteküche um einen neuen Mann an ihrer Seite angeheizt hatte, spricht sie nun erstmals über ihren Freund.

- Anzeige -

"Der Glückliche heißt Marcel. Und der hat mein Herz wirklich erobert, voll und ganz", schwärmt Mona im 'Focus.de'-Interview. Den Nachnamen möchte sie nicht verraten: "Ein bisschen Privatsphäre muss schon sein." Doch dann verrät die gebürtige Schweizerin, wie sie ihren Liebsten kennengelernt hat: "Das war für mich eher auf eine unkonventionelle Art und Weise, weil ich eigentlich auf sowas nicht eingehe. Er hat mich über Facebook angeschrieben, mit einem unglaublich tollen Text, und der hat mich so gefesselt, dass ich ihm geantwortet habe." Aus einer längeren Facebook-Freundschaft wurden reale Dates "und irgendwie hat's dann Peng gemacht."

Die 31-Jährige schwärmt richtig von ihrem Marcel: An ihm imponiere ihr seine Überlegenheit und sein Humor: "Ich hab immer gesagt, ich brauche einen Mann, der mich zum Lachen bringt und mit dem ich Sport machen kann. Mit ihm ist beides möglich." Und Mona hat ihren neuen Freund sogar schon ihren Eltern vorgestellt: "Meine Eltern sind sehr offen. Jan kam damals sehr gut an, aber sie mögen Marcel auch sehr gerne."

Obwohl Mona noch über Bachelor-Jan redet, sind ihre Gefühle für ihn komplett überwunden: "Wir haben eben Sympathien füreinander, aber rein freundschaftlich." Jetzt zähle für sie ohnehin nur ihre Beziehung mit ihrem Marcel. "Er gibt mir eine ganz große Schulter zum Anlehnen. Ich fühl mich bei ihm geborgen und ich bin einfach nur glücklich, sagt Mona."

Bildquelle: Facebook

— ANZEIGE —