Evans und Renner entschuldigen sich

Chris Evans (33) und Jeremy Renner (44) haben eingesehen, dass ihre Kommentare zu Black Widow nicht angemessen waren. Die beiden Schauspieler, die gerade ihren Film 'Avengers 2: Age of Ultron' in Europa promoten, sorgten während eines Interviews mit der Webseite 'Digital Spy' für Aufsehen: Als sie zur Romanze zwischen Black Widow (gespielt von Scarlett Johansson, 30) und Bruce Banner (gespielt von Mark Ruffalo, 47) befragt wurden, vergriffen sich die beiden im Ton. Black Widow flirtete zuvor nämlich mit den von ihnen dargestellten Charakteren Captain America und Hawkeye. "Sie ist eine Schlam*e", sagte Jeremy mit ernster Miene. Sein Kollege Chris kicherte und fügte hinzu: "Ich wollte auch etwas in dieser Richtung sagen. Sie ist eine richtige Hu*e."

- Anzeige -

Unangemessene Kommentare

Fans der 'Avengers' waren von diesen Aussagen entsetzt, woraufhin sich die beiden Hollywoodstars nun entschuldigten. In einem Statement, das 'Just Jared' veröffentlichte, teilte Chris mit: "Gestern wurden wir zu den Gerüchten befragt, dass Black Widow gerne in einer Beziehung mit Hawkeye und Captain America wäre. Wir haben auf sehr kindische und beleidigende Art geantwortet, was einige Fans zu recht verärgerte. Ich bedauere das und entschuldige mich aufrichtig." Auch Jeremy wandte sich an die Anhänger der Superhelden: "Es tut mir leid, falls ein geschmackloser Witz über einen fiktionalen Charakter irgendwen verletzt hat. Das sollte überhaupt nicht ernst sein. Das war nur ein Spaß während einer anstrengenden und langweiligen Pressetour."

Scarlett Johansson erfreute sich als Black Widow bereits in den Filmen 'Captain America 2: The Return of the First Avenger', 'Iron Man 2' und nun dem neuesten 'Avengers'-Film großer Beliebtheit. Kein Wunder, dass nun gemunkelt wird, die ehemalige russische Spionin, die eigentlich Natasha Romanoff heißt, solle nun ihren eigenen Film bekommen. Scarlett hätte daran auf jeden Fall Interesse, wie sie in einem Interview mit 'ScreenRant' verriet:

"Wenn das Publikum das will und wir eine wirklich gute Story für sie ausarbeiten könnten, die eine Fortführung von dem, was wir schon wissen, wäre, dann wäre ich total dafür. Ich meine, sie hat auf jeden Fall … das Material ist da und ich bin immer bereit, in den Anzug zu schlüpfen und durchzupowern, wenn die Leute das sehen wollen."

Seit gestern [23. April] ist Scarlett Johansson aber erstmal neben Chris Evans und Jeremy Renner sowie Robert Downey Jr. (50), Chris Hemsworth (31) und vielen weiteren Stars in 'Avengers 2: Age of Ultron' zu sehen.

Cover Media

— ANZEIGE —