Evan Rachel Wood: Frauen werden für Sexualität bestraft

Evan Rachel Wood
Evan Rachel Wood © coverme.com

Evan Rachel Wood (26) ist stinkwütend, dass Frauen in der Filmbranche oftmals Opfer von Sexismus werden. 

- Anzeige -

Schimpf-Tirade auf Twitter

Die Schauspielerin ('The Ides of March - Tage des Verrats') verkörpert in der Gangster-Romanze 'Charlie Countryman' die Freundin des Charakters von Leinwandstar Shia LaBeouf (27, 'Wall Street: Geld schläft nicht'). Nachdem der Film dieses Jahr beim Sundance Film Festival vorgeführt wurde, hat die für die Altersfreigabe in den USA verantwortliche Motion Picture Association of America [MPAA] angeordnet, dass die heiße Sexszenen entfernt werden müssen - sehr zur Empörung der Darstellerin. "Nachdem ich die neue geschnittene Version von 'Charlie Countryman' gesehen habe, würde ich gerne meine Enttäuschung über die MPAA mitteilen, die dachte, dass es nötig sei, die Sexualität einer Frau wieder mal zu zensieren", wütete sie am Mittwoch auf ihrem Twitter-Account. "Die Szene, in der die zwei Hauptdarsteller 'Liebe' machen, wurde geändert, weil jemand das Gefühl hatte, dass es Leuten 'unangenehm' wäre, zu sehen, dass ein Mann eine Frau oral befriedigt … Aber die Szenen, in denen Menschen sterben, indem ihnen die Köpfe weggeblasen werden, blieben unberührt und unverändert."   

Laut 'The Hollywood Reporter' versah die MPAA den Film, in dem "brutale Gewalt, Sprache, Sexualität/Nacktheit und Drogenkonsum" zu sehen ist, mit einer R-Einstufung (unter 17 Jahren nur in Begleitung eines Erwachsenen). Wood ist jedoch davon überzeugt, dass das Urteil der Organisation aufgrund von Sexismus gefällt wurde: "Das ist ein Symptom einer Gesellschaft, die Frauen beschämen möchte und demütigen will, wenn sie Sex genießen, besonders, wenn (huch) der Mann nicht auch einen Orgasmus hat", twitterte sie. "Es fällt mir schwer zu glauben, dass die Szene herausgeschnitten worden wäre, wenn die Rollen vertauscht gewesen wären." Weiter flehte die Leinwandschöne die MPAA und die Gesellschaft an, eine neue Perspektive bezüglich der Sexualität von Frauen anzunehmen: "Es ist Zeit, dass die Leute erwachsen werden", schrieb der Star. "Akzeptiert, dass Frauen auch sexuelle Wesen sind und nicht nur dazu da sind, um von Männern gef**** zu werden. Akzeptiert, dass Männer ebenso oral befriedigen wie Frauen und akzeptiert, dass wir Spaß am Sex haben." 

Ihre Schimpf-Tirade schloss Evan Rachel Wood dann mit einem "Danke für's Zuhören". 

© Cover Media

— ANZEIGE —