Eva Mendes: Noch ist sie Amateur-Mama

Eva Mendes
Eva Mendes © WENN/Fayes Vision, FS2

Eva Mendes muss sich noch an das neue Leben mit Baby gewöhnen. Seit der Geburt der kleinen Esmeralda im Leben der hübschen Schauspielerin nämlich so einiges verändert.

- Anzeige -

Sie lernt erst dazu

"Ich genieße die schlaflosen Nächte, weil ich dabei eine Bindung mit meinem kleinen Mädchen aufbauen kann", schwärmte sie im Interview mit dem Magazin und kicherte: "Ich will all den Müttern da draußen meinen Respekt aussprechen. Die werden wahrscheinlich sagen: 'Weißt du was? Du machst das gerade ein paar Monate. Halt einfach die Klappe.'"

Im Januar stand Eva bei der Wohltätigkeitsveranstaltung 'Hollywood Stands Up to Cancer' auf der Bühne, brachte dabei aber ihren Text durcheinander. Dem Publikum erklärte sie dann lachend, dass dies mit ihrem Schlafmangel zu tun habe.

"Wisst ihr, wir lernen das gerade erst, diese Schlafsache, aber ja, ich bin erschöpft und das ist so toll", verriet sie kürzlich auch in einem Gespräch mit Talkshowmoderatorin Ellen DeGeneres (57). "Ich bin wirklich unglaublich müde. Ich dachte manchmal zuvor, dass ich müde war, aber nein. Nichts ist damit vergleichbar, aber ich würde es nicht anders haben wollen."

Ein Foto der kleinen Esmeralda gibt es bisher nicht, schließlich sind Eva Mendes und Ryan Gosling richtige Profis, wenn es darum geht, Privates auch privat zu halten. Letzte Woche wurden sie zwar mit dem Baby gesichtet, über das Körbchen hatten die beiden allerdings eine Decke gelegt, um so neugierige Blicke zu verhindern. "Ob wir wollen oder nicht, Privatsphäre zu haben, wird für Esmeralda sehr schwierig sein. Ich finde das unfair, aber das ist nun mal unsere Realität. Ryan und ich haben also schon früh entschieden, ihr so viel Privatsphäre wie nur möglich zu geben", erklärte Eva Mendes kürzlich.

Cover Media

— ANZEIGE —