Eva Green: von-Trier-Absage wegen Sexszenen

Eva Green
Eva Green © Cover Media

Da Lars von Trier (58) auf so viele Sexszenen bestand, musste Eva Green (33) 2009 eine Rolle in seinem Film 'Antichrist' ablehnen.

- Anzeige -

Angst vor dem Schubladendenken

Die Schauspielerin hatte in ihrem früheren Film 'Die Träumer' bereits einige Sexszenen gehabt und da das bei dem Werk des Dänen ebenfalls der Fall gewesen wäre, sagte sie schweren Herzens Nein. Sie wollte verhindern, in die Sex-Schublade gesteckt zu werden: "Ich glaube, dass die Leute nach 'Die Träumer' sehr gemein zu mir gewesen wären, wenn ich 'Antichrist' gemacht hätte", gestand sie gegenüber 'The Edit'. "Die Leute reden immer über den Sex. Man hat eine Sexszene und sie sagen 'Oh mein Gott, da gibt es Sex!' Deswegen entschied ich, für eine Weile auf Sexszenen zu verzichten, weil die das einzige sind, an das sich die Leute erinnern. Ich fühle mich sehr verletzlich."

Lars von Trier war sehr enttäuscht wegen der Absage, aber Eva erklärte, dass man nun einmal nicht zusammengefunden hätte. Denn obwohl es für das ehemalige Bond Girl ein Karrierehighlight gewesen wäre, mit dem umstrittenen Filmemacher zu arbeiten, war dieser nicht bereit, auf die deutlichen Szenen zu verzichten: "Lars von Trier war mein Gott. Ich liebte alles, was er gemacht hat, es war mein Traum und meine Fantasie, mit ihm zu arbeiten, aber einige Dinge wollte ich eben nicht machen. Ich stellte Fragen und war nicht nur ein Spielball. Es gab eine Menge sexueller Dinge, bei denen ich fragte, ob es keinen anderen Weg gebe, damit es funktionieren könnte. Aber er meinte nur: 'Niemand stellt meine Autorität infrage.' Brutal", seufzte Eva Green.

Cover Media

— ANZEIGE —