Eva Green: Sexszene war wie ein Kampf

Eva Green
Eva Green © Cover Media

Für Eva Green (33) war der Dreh der Sexszene in '300: Rise Of An Empire' wie ein "Kampf".

- Anzeige -

Erschöpfender Dreh

Die Schauspielerin ('Dark Shadows') verkörpert in dem Actionfilm die Kriegerin Artemisia, die mit Themistocles, der von Sullivan Stapleton (34, 'Der Fluch von Darkness Falls') dargestellt wird, im Bett landet. Diese Szene zu drehen war für die Leinwandstars kein Zuckerschlecken. "Es ist bei Sexszenen nicht so, dass wir alle Positionen des Kamasutras und all das machen, aber wir müssen es anders darstellen. Wie wird es gefilmt? Ist es überflüssig? Ist es Teil der Geschichte? Da muss man viel beachten", erklärte sie dem britischen 'Shortlist'-Magazin. Dann gab sie weitere Details zur schlüpfrigen Szene preis: "Der Sex war wie ein Kampf! Ich hatte danach Blutergüsse am ganzen Körper und scheuerte Sullivan eine." Ihr Kollege sei da hingegen härter besaitet, für ihn schien der Dreh nicht wirklich schwer gewesen zu sein. "Oh, man muss ihn da nicht ermuntern. Er hat keine Angst, er ist dieser große, starke Australier und er ist stolz drauf. Er ist ein echter Mann. Was die Tatsache, dass er sich seine Brusthaare wachsen lassen musste, noch lustiger macht", grinste Green.

Die Schöne konnte sich - mal abgesehen von der animalischen Sexszene - für ihren Charakter begeistern und empfand ihre Rolle als eine einzigartige Frau voller Stärke und Selbstvertrauen. "Artemisia ist ziemlich schonungslos. Zunächst einmal ist sie eine Frau an der Spitze der Truppe, was ziemlich unüblich ist", gab die Darstellerin zu bedenken. "Sie ist draufgängerisch und da ist etwas sehr Männliches an ihr; sie hat Waffen und ist skrupellos. Sie kann Trottel und Feiglinge nicht ertragen. Und sie ist angetrieben und fast blind vor Rache." Auf diesen Part musste sich die Darstellerin gut vorbereiten. Als eine der wenigen Frauen in dem Film genoss die brünette Schönheit jedoch die testosterongeladene Atmosphäre am Set. "Das Schwertkämpfen, das Training - ich habe so etwas niemals zuvor gemacht, also war das eine tolle Gelegenheit. Ich trainierte richtig mit den Kerlen und liebte es", erinnerte sie sich. "Es war, als wäre man in der Armee, aber auf eine gute Art. Ich bin keine motorisch geschickte Person, also war es hart. Schwertkämpfen ist sehr präzise - es ist wie Tanzen. Ich trainierte drei Monate."

Eva Green macht in diesem Film eben alles ein bisschen anders: Sie kämpf, als wäre sie eine Tänzerin, und hat Sex, als ob sie kämpft.

© Cover Media

— ANZEIGE —