Eva Green: Furchtbare Schulzeit

Eva Green: Furchtbare Schulzeit
Eva Green © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Immer noch traumatisiert

Eva Green (36) hat wenig gute Erinnerungen an die Schule. Die Schauspielerin ('Die Träumer') verkörpert in dem Fantasyfilm 'Die Insel der besonderen Kinder' eine Lehrerin, die Kinder inspiriert, ihre besonderen Gaben zu nutzen. Doch so jemand ist der Französin leider nie im Klassenzimmer begegnet.

"Ich habe die Schule so gehasst", offenbarte die brünette Schönheit gegenüber 'Time Out London'. "Ich bin immer noch traumatisiert. Ich hatte jede Menge furchteinflößende Lehrer. Mir bricht der Schweiß aus, wenn ich nur daran denke. Das französische Schulsystem hat mich traumatisiert und ich bin dann als 16-Jährige für ein Jahr in eine amerikanische Schule gegangen." Eva hatte als Teenager nicht viel Spaß, sie beschreibt sich selbst als schüchtern. Sie wurde selten zu Partys eingeladen, andere fanden sie merkwürdig, weil sie nicht viel redete. Auch jetzt, als etablierter Hollywoodstar, ist sie immer noch sehr nervös, was sich einmal mehr am Set von 'Die Insel der besonderen Kinder' bestätigte. Obwohl sie mit dem Regisseur Tim Burton schon bei 'Dark Shadows' zusammengearbeitet hatte, war die Darstellerin immer noch unsicher.

"Er ist doch so ein legendärer Künstler! Ich bin mit 'Edward mit den Scherenhänden' und 'Beetlejuice' aufgewachsen. Das waren meine Lieblingsfilme. Er ist so offen und so normal, ich wollte ihn nicht enttäuschen. Ich sagte zu ihm, dass er mich wohl feuern wird. Aber er kapierte, dass ich einfach nur schüchtern und nervös bin", berichtete Eva Green, die natürlich nicht gefeuert wurde und ab dem 6. Oktober im deutschen Kino als Miss Peregrine in 'Die Insel der besonderen Kinder' zu sehen ist.

Cover Media

— ANZEIGE —