Eurovision Song Contest 2013 im Live-Ticker

Eurovision Song Contest 2013 im Live-Ticker
© dpa, Jessica Gow

Eurovision Song Contest 2013 im Live-Ticker

1.00 Uhr:
Sängerin Natalie Horler zeigte sich in einer Live-Schalte zur deutschen Grand-Prix-Party nach Hamburg von den nur 18 Punkten aber recht unbeeindruckt und strahlte trotzdem bis über beide Backen. "Ich find's superschade, aber ich habe auch die ganze Woche gesagt: Man steckt da nicht drin, man weiß nicht, wie die Leute voten...", erklärte die 31-Jährige. Nach Monaten ohne Alkohol habe sie jetzt auf jeden Fall Lust auf ein Glas Sekt. Das sei ihr auch mehr als gegönnt!
0.22 Uhr:
Deutschland landet nur auf Platz 21. Ein enttäuschendes Ergebnis für 'Cascada'! Trotz sinkender Quoten lag der deutsche Beitrag bei den Buchmachern vor dem Wettbewerb noch auf dem zehnten Rang.
0.21 Uhr:
Nun ist es amtlich: Dänemark kann nicht mehr eingeholt werden und gewinnt den ESC 2013!
0.14 Uhr:
240 Punkte für Dänemark vor dem Zweitplatzierten Aserbaidschan mit 189 Punkten. Kann da überhaupt noch was schiefgehen?
0.13 Uhr:
Dänemark liegt nach dem griechischen Voting nun schon mit 206 Punkten vorn. Dahinter streiten sich Aserbaidschan (172 Punkte) und die Ukraine um den zweiten Platz (163 Punkte).
0.09 Uhr:
Unsere Favoriten: Ungarn (zwölf Punkte), Dänemark (zehn Punkte) und Norwegen (acht Punkte). Dabei hat sich Lena sogar noch etwas verhaspelt...
0.08 Uhr:
Nun begrüßt unsere ESC-Siegerin Lena Meyer-Landrut die Schweden.
0.07 Uhr:
Überraschenderweise sind auch die Griechen bisher unter den Top Fünf. Dabei stand bei dem finanziell stark angeschlagenen Land lange nicht einmal fest, ob überhaupt teilgenommen werden kann.
0.06 Uhr:
Dänemark und die Ukraine erhalten zwar nur selten die Höchstpunktzahl, halten sich aber mit kleinen bis mittelgroßen Punktzahlen an der Spitze. Aserbaidschan hingegen, bekommt wenn dann meist die vollen zwölf Punkte.
23.58 Uhr:
Nach der Hälfte der zu vergebenden Punkte sieht es wie folgt aus: 1. Dänemark (129 Punkte) 2. Ukraine (106 Punkte) 3. Aserbaidschan (97 Punkte) ... 18. Deutschland (17 Punkte)
23.56 Uhr:
Die Spanier haben endlich wieder ein Einsehen: Drei Punkte für 'Cascada'!
23.56 Uhr:
Das läuft anders als erhofft: Deutschland bekam von den letzten Ländern nicht einen Punkt. Mit einer Platzierung unter den Top 10 wird es wohl schwierig werden...
23.50 Uhr:
Während Dänemark und Aserbaidschan (79 und 72 Punkte) schon einen kleinen Vorsprung haben, liegt Deutschland mit 14 Punkten momentan in der hinteren Hälfte.
23.46 Uhr:
Fünf Punkte bekommen wir aus Israel.
23.44 Uhr:
Hier hatte sich 'Cascada' mehr erhofft: Auch von Großbritannien gibt es keine Punkte für uns.
23.44 Uhr:
Von den Österreichern gibt es immerhin sechs Punkte...
23.43 Uhr:
Auch unsere Nachbarn aus den Niederlanden sind sehr kritisch mit uns: Keine Punkte für Deutschland! Dafür erhält der andere Nachbar Belgien zwölf Punkte.
23.41 Uhr:
Und die ersten Punkte für Deutschland: Von Albanien gibt's drei Punkte für 'Cascada'. Die Höchstpunktzahl bekommt Italien.
23.41 Uhr:
Schweden: Die Top-Punkte gehen an die nordischen Nachbarländer (Dänemark bekommt zehn, Norwegen zwölf Punkte).
23.39 Uhr:
San Marino vergibt als erstes die Punkte: Die 12 Punkte gehen dabei an Griechenland.
23.39 Uhr:
Und los geht's mit der Punktevergabe. Also heißt es jetzt wieder: Daumendrücken! Zu 50 Prozent entscheidet das Publikum und zu 50 Prozent die Jury.
23.36 Uhr:
Bevor es mit der Punktevergabe los geht, gibt es noch den ABBA-Klassiker 'The Winner Takes It All'.
23.29 Uhr:
Mit musikalischen und komödiantischen Einlagen versucht Schweden dank Moderatorin Petra Mede erneut die Wartezeit zu verkürzen. Es gab durchaus schon schlechtere Versuche!
23.21 Uhr:
Das Telefon-Voting ist vorbei!
23.16 Uhr:
Noch kann angerufen werden. Hoffen wir mal, dass die anderen Länder es gut mit uns meinen!
23.11 Uhr:
Um den Zuschauern das Warten zu verschönern kommt jetzt die schwedische Vorjahres-Siegerin Loreen. Sie hat zwei neue, aber natürlich auch ihren Siegertitel 'Euphoria' im Gepäck.
23.03 Uhr:
Moderatorin Petra Mede lässt es sich an dieser Stelle nicht nehmen, auch den Designer ihres kraftvollen Kleides bekanntzugeben: Designer Jean-Paul Gaultier sitzt in Malmö sogar im Publikum - und hat auch die restliche Crew ausgestattet.
23.02 Uhr:
Jetzt heißt es: Warten.
23.00 Uhr:
Der 27-Jährige tritt mit seiner Eigenkomposition in große Fußstapfen: Irland konnte den 'Eurovision Song Contest' bisher schon sieben Mal gewinnen - so oft wie kein anderes Land. Die Buchmacher sahen Ryan Dolan vor dem Wettbewerb aber eher im Mittelfeld - kurz nach Deutschland.
22.58 Uhr:
Und nun ist auch schon der letzte Teilnehmer an der Reihe: Ryan Dolan geht mit 'Only Love Survives' (zu Deutsch: "Nur die Liebe überlebt") für Irland ins Rennen.
22.55 Uhr:
Der Komponist ihres Songs 'Waterfall' ist kein Geringerer als Thomas G:son. Der Musiker ist auch für den schwedischen Sieger-Titel 'Euphoria' verantwortlich.
22.54 Uhr:
Nodiko & Sophie gehen für Georgien an den Start.
22.51 Uhr:
Die Blondine gilt als zweite Favoritin nach ihrer dänischen Kollegin. Für den temporeichen Song ist sie allerdings recht ruhig auf der Bühne - mal abgesehen von ihrer Stimme. Dafür dürfte bei ihrem figurbetonten, langen weißen Kleid vielen Männern schon allein beim Anblick der Atem stocken...
22.49 Uhr:
Elektropop beim 'ESC' - und das aus dem Norden! Margaret Berger bringt mit 'I Feed You My Love' (zu Deutsch: "ich füttere dich mit meiner Liebe") neue Klänge in den Wettbewerb.
22.46 Uhr:
Marco Mengoni geht mit 'L'Essenziale' (zu Deutsch: "das Wesentliche") für Italien, das letzte der fünf gesetzten Länder an den Start. Der Sänger mit dem türkisfarbenen Anzug wurde von MTV bereits als 'Best European Act' ausgezeichnet und hatte auch Mitspracherecht bei dem Song der spanischen ESC-Konkurrenz.
22.41 Uhr:
Die Schöne und der Riese: Zlata Ognevich lässt sich bei 'Gravity' von einem Riesen auf die Bühne tragen. Die Ukrainerin lag in der Gunst der Buchmacher vor dem Wettbewerb auf Platz Drei.
22.38 Uhr:
'Alcohol Is Free' finden zumindest die griechischen Teilnehmer Koza Mostra & Agathonas Iakovidis. Durch die Finanzkrise des Landes stand lange Zeit gar nicht fest, ob die Griechen überhaupt am ESC teilnehmen werden (Portugal und die Slowakei sagten ab). Schließlich wurde in dem Privatsender 'MAD-TV' aber ein Sponsor gefunden. Ob sich das Geld wirklich gelohnt hat?
22.34 Uhr:
Mit 'Hold Me' tritt Farid Mammadov für den ESC-Sieger von 2011 an. Bei bisher fünf Teilnahmen kann Aserbaidschan auf eine gute Statistik zurückblicken: Ein achter Platz, dreimal unter den ersten Fünf und eben der Erfolg in Düsseldorf. Farids Lied wurde übrigens von Dimitris Kontopoulos geschrieben, einem der bekanntesten griechischen Komponisten.
22.30 Uhr:
Nun ist Island an der Reihe: Eyþór Ingi Gunnlaugsson singt in seiner Muttersprache 'Ég à líf' (zu Deutsch: "Ich habe ein Leben"). Der Mann mit der langen blonden Mähne ist der bekannteste Sänger Islands.
22.27 Uhr:
Die 20-Jährige, die als Emmelie Charlotte-Victoria de Forest geboren wurde, ist nach eigenen Aussagen sogar mit dem britischen Königshaus verwandt. Ihr Großvater sei eines von vielen unehelichen Kindern von Edward VII. gewesen.
— ANZEIGE —