Ethan Hawke: Deshalb könnte Donald Trump Künstler motivieren

Ethan Hawke: Für Schauspieler ist Trump ein Gewinn
Ethan Hawke © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Er sieht es positiv

Ethan Hawke (46) freut sich auf eine florierende Künstlerszene in den kommenden Jahren.

Der Schauspieler ('Boyhood') ist überzeugt davon, das der zukünftige US-Präsident Donald Trump (70) für einen Umbruch in Hollywood verantwortlich sein wird. "Allgemein blüht die Schauspielszene auf, wenn Faschisten an der Macht sind", erklärte Ethan dem 'Hollywood Reporter'. "Das ist also das einzig Positive: Künstler sind jetzt motivierter."

So sieht der Leinwandheld Parallelen zwischen der Stimmung kurz nach dem berühmten Watergate-Skandal, der die Amerikaner in den frühen 70er Jahren erschütterte, und dem heutigen Klima. Damals war der 37. Präsident Richard Nixon (†81) an der Macht. "Blickt doch nur mal auf die Zeit während Nixons Regierung zurück, die Zeit des Vietnamkriegs und was damals in der Musikszene passiert ist", führte Ethan aus. "Auch die Filme der 60er und 70er werden heute noch als Maßstab genommen."

Der Star geht davon aus, dass die Musik, das Kino, Fernsehen und andere künstlerische Bereiche in den kommenden Jahren dank der unsicheren politischen Stimmung ausdrucksvoller und visionärer werden. Dennoch: "Menschen, denen Gleichberechtigung und Fairness wichtig sind, die Vielfalt und das Menschliche feiern, fühlen sich aktuell wie vor den Kopf gestoßen."

Damit dürfte klar sein, dass Ethan Hawke nicht für Donald Trump als 45. Präsidenten der USA gestimmt hatte.

Cover Media

— ANZEIGE —