Esther Schweins – Fernsehstar mit Hang zur Komik

Esther Schweins Schauspielerin
Die fröhliche Schauspielerin © picture alliance / SuccoMedia /F, Franco Gulotta

Ihr Nahtoderlebnis auf Sri Lanka

Heute ist sie längst wieder fröhlich und gerne präsent in der Öffentlichkeit. Mitte der 2000er-Jahre hatte sich die attraktive Schauspielerin und Regisseurin Esther Schweins, die am 18. April 1970 geboren wurde, in den Medien jedoch rar gemacht. Der Hintergrund: Die vor allem aus der Comedy-Reihe ‘RTL Samstag Nacht’ bekannte Rothaarige verbrachte Weihnachten 2004 ihren Urlaub auf Sri Lanka. Gemeinsam mit ihrer Mutter überlebte Esther Schweins den verheerenden Tsunami dort nur knapp. Dieses Erlebnis war ein tiefer Einschnitt in ihrer Biographie.

- Anzeige -

Nach dem Unglück sagte die Schauspielerin alle Engagements und Rollenangebote ab, kümmerte sich um ihre herzkranke Mutter und organisierte vielfältige Hilfsangebote für die vom Tsunami betroffenen Menschen. Sie gab ihr Penthouse in Berlin auf und lebte einige Jahre ohne festen Wohnsitz. Heilung für ihre Seele fand sie in der buddhistischen Lehre, sie meditierte viel und verarbeitete so die Katastrophe.

Ihre Arbeit als Schauspielerin, Regisseurin und Moderatorin nahm sie bald wieder auf. In verschiedenen Medien äußerte sich Esther Schweins gelegentlich zu ihrem ‘Nomadenleben’. Ihr sei nach dem Tsunami klar geworden, dass es wichtigere Dinge im Leben gebe als Besitz und Erfolg. Seit 2008 ist Esther Schweins wieder sesshaft und lebt auf Mallorca.

Schuld daran dürfte vor allem der Mallorquiner Lorenzo sein, ein Olivenfarmer und Pferdezüchter, mit dem Schweins liiert ist. Spätestens seit der Geburt ihrer gemeinsamen Kinder Mina (2007) und Paul (2008) ist Esther Schweins wieder gut geerdet, wie sie in Interviews berichtet. Sie überzeugt nicht nur durch ihr Aussehen, sondern auch durch ihre Persönlichkeit mit viel Gefühl, einer Spur Esoterik und jeder Menge Humor.

— ANZEIGE —