ESC-Gewinnerin Emmelie de Forest legt Debütalbum vor

Emmelie de Forest, ESC-Gewinnerin
„Ich bin noch vollkommen überwältigt und wahnsinnig dankbar dafür, dass ich diese Chance und so viel Zuspruch aus allen Ecken Europas bekommen habe“, sagt Emmelie de Forest, die Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2013.

"Only Teardrops" - Pop mit Folkelementen

Sie betrat bereits beim ESC 2013 als Favoritin der Buchmacher die Bühne - übrigens Barfuß - und konnte mit ihrem Song "Only Teardrops" im schwedischen Malmö für ihr Land Dänemark schließlich voll punkten. Jetzt legt ESC-Siegerin Emmelie de Forest ihr Debütalbum vor, das den gleichen Namen wie ihr ESC-Siegersong trägt: "Only Teardrops". Wenn das kein gutes Omen ist?

- Anzeige -

Beim Hören des Longplayers fühlt man sich schon fast an einen Soundtrack zu einem Fantasy-Film erinnert. Was vermutlich daran liegt, dass sich Emmelie de Forest für die Arbeit an ihrem Album vor allem von Büchern, Filmen und Träumen inspirieren ließ. Geschrieben und aufgenommen hat die Dänin ihr Debüt gemeinsam mit den besten Songschreibern Dänemarks - unter anderem mit jenem Team (Lise Cabble, Julia Fabrin & Thomas Stensgaard), aus deren Feder die Single „Only Teardrops“ stammt.

"Die Flöte darf nicht fehlen"

ESC-Siegerin 2013: Emmelie de Forest
Emmelie de Forest begann ihre musikalische Karriere im Kirchenchor. Mit 18 Jahren zog sie von Jütland nach Kopenhagen, wo sie sich von einer Gesangslehrerin ausbilden ließ.

Der Longplayer wartet mit insgesamt 12 einwandfrei produzierten Popsongs auf, bei denen immer wieder Folkelemente aufblitzen, aber auch mal ganze Streicharrangements mitmischen. „Und natürlich darf auch die Flöte hin und wieder nicht fehlen“, wie die 20-jährige Sängerin sagt, die sich nun darauf freut, mit ihrer Band viele neue Länder zu bereisen.

— ANZEIGE —