ESC-Fluch: Ann Sophie wieder bei null

ESC-Fluch: Ann Sophie wieder bei null
Während ihres Auftrittes war Ann Sophie noch zuversichtlich © ddp images

Noch vor dem ESC wurde Ann Sophie Dürmeyer (25) gefeiert, hatte Verantwortliche in Plattenfirmen auf ihrer Seite und einen glanzvollen Auftritt in Wien vor sich. Doch dieser sollte für die 25-Jährige zum Desaster werden. Nicht einmal einen Punkt konnte die Sängerin im offiziellen Ranking für ihre Performance von "Black Smoke" für Deutschland ergattern, landete auf dem letzten Platz. Dass ihre junge Karriere dadurch einen erheblichen Dämpfer bekommen würde, wusste sie damals noch nicht. Doch plötzlich seien all jene Leute, die ihr davor noch zur Seite gestanden hatten, nicht mehr ihre Freunde gewesen. "Ich hätte mich den Menschen nie so geöffnet, wenn ich gewusst hätte, dass man egal ist", sagt sie heute im Gespräch mit der "Süddeutschen Zeitung".

- Anzeige -

Produzenten ließen sie fallen

Nach dem Auftritt sei keine Rede mehr von einer weiteren Single oder einer Tour gewesen, sie habe noch einmal eine SMS bekommen und "dann war's das". "Ich bin jetzt wieder bei null sozusagen", resümiert sie - auch wenn es offiziell immer noch heißt, Ann Sophies Auftritt sei "großartig" gewesen. Mit der Niederlage geht sie humorvoll um. "Ich bin lieber coole Letzte, als dass ich irgendwelche Trostpunkte habe", sagt sie. Schon kurz nach der Veranstaltung im Mai parodierte sie den Siegersong "We are the Heroes of our Time" und sang stattdessen in einem Facebook-Video: "We are the Zeroes of our Time".

spot on news

— ANZEIGE —