ESC-Finale 2016: Österreich, Tschechien und die Niederlande sind dabei

ESC - Zoë
Zoë hat es für Österreich ins Finale geschafft. Foto: Maja Suslin © DPA

Beim Eurovision Song Contest haben es die Kandidaten aus Deutschlands Nachbarländern ins Finale geschafft. Die Vertreter Österreichs, der Niederlande und Tschechiens qualifizierten sich beim ersten Halbfinale des Wettbewerbs am Dienstagabend für die Show am Samstag.

- Anzeige -

Auch der hoch eingeschätzte russische Beitrag - Sergej Lasarew mit "You Are The Only One" - überzeugte Zuschauer und Jury.

Um den Einzug ins Finale hatten in Stockholm Künstler aus 18 Ländern gekämpft. Dabei sind am Samstag auch Ungarn, Aserbaidschan, Kroatien, Armenien, Zypern und Malta. Finnland, Griechenland und Island fielen dagegen durch.

Das zweite Halbfinale geht am Donnerstag über die Bühne. Die deutsche ESC-Kandidatin Jamie-Lee Kriewitz ("Ghost") ist automatisch für das Finale gesetzt.


dpa

— ANZEIGE —