ESC 2014: Conchita Wurst triumphiert, Deutschland abgeschlagen

ESC 2014 Conchita wurst gewinnt Eurovision Song Contest
Conchita Wurst hat den Eurovision Song Contest 2014 gewonnen. © REUTERS, TOBIAS SCHWARZ

Dragqueen tritt in Udo Jürgens Fußstapfen...

Sind wir nicht alle ein bisschen Wurst? Mit dem viertbesten Votingergebnis in der Geschichte hat Dragqueen Conchita Wurst den Eurovision Song Contest gewonnen. Vom bärtigen Sonderling zur umjubelten Siegerin - eine Geschichte, wie sie wohl nur der ESC schreibt.

- Anzeige -

Das letzte Mal schaffte Österreich den Sieg mit Schlageronkel Udo Jürgens - und zwar vor fast 50 Jahren und dem Song 'Merci, Chérie'. Klar, dass Conchita völlig außer sich und ehrlich perplex auf ihren Erfolg reagierte. Auch, weil sie sich im Vorfeld mit üblen Anfeindungen konfrontiert sah. Umso schöner, dass sie ihren Kritikern nun vom ESC-Thron aus entgegen strahlen kann.

Nicht ganz so happy waren dagegen Elaiza, die trotz guter Performance nur auf dem 18. Platz landeten. Enttäuschend für Deutschland, aber die Mädels hatten sichtlich Spaß in Kopenhagen - und das ist ja auch viel wert. Vor allem für Yvonne Grünwald dürfte es trotzdem ein spektakulärer Tag gewesen sein - sie feierte auf der Bühne ihren 30. Geburtstag.

— ANZEIGE —