ESC 2012: Die Finalisten stehen fest

Konkurrenz für Roman Lob: Nach dem zweiten Halbfinale stehen alle ESC-Finalisten fest.
Countdown in Baku: Die Finalisten des Eurovision Song Contest 2012 stehen fest. © dpa, Jörg Carstensen

Countdown in Baku

Bald ist es soweit, dann startet in Aserbaidschan der 57. Eurovision Song Contest. Nach dem zweiten Halbfinale, bei dem sich noch einmal zehn Kandidaten für das ESC-Finale qualifiziert haben, stehen nun alle 26 Teilnehmerländer fest.

- Anzeige -

Unser Kandidat Roman Lob weiß also, auf wen er sich in Baku einstellen muss und geht ziemlich entspannt an die Sache ran: "Es ist wirklich so, dass nichts vorhersehbar ist. Man kann hoffen, dass es gut läuft. Man kann gut abliefern und dann abwarten, dass die Zuschauer entscheiden", so der 21-Jährige im Interview mit RTL.

Dennoch ist er sich bewusst, dass die Teilnahme am internationalen Musikwettbewerb, der bereits seit 1956 veranstaltet wird, etwas Besonderes ist. "Man muss immer im Kopf behalten, es könnte irgendwie das letzte Mal sein, das man so etwas Großes erlebt. Es macht Spaß die anderen Künstler kennezulernen, einfach alles Klasse", so Roman weiter.

Stillgestanden: Roman Lob probt seinen ESC-Titel 'I'm standing still'.
Die Proben laufen: Roman Lob singt seinen Titel 'I'm standing still'. © Splash News

Eine Person, die ganz gut nachvollziehen kann, wie es in dem Musiker vorgeht, ist ESC-2011-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut. "Bei der Eurovison war ich bei den Proben sogar schon so nervös, dass ich nicht mehr normal sprechen und stehen konnte und nur noch gezittert habe wie bescheuert. Aber komischerweise geht das irgendwie, wenn die Kamera an ist. Dann funktioniert das", erzählt Lena, die auch in Baku ist und für einen Gastauftritt in der Show probt.

Seine Proben hat Roman Lob bisher entspannt durchlaufen. Und wenn vor der Show am Samstag die große Aufregung kommt, dann will er sich mit Süßigkeiten beruhigen und einfach loslegen.

Neben der schwedischen Sängerin Loreen, die von britischen Buchmachern hoch gehandelt wird, gehen unter anderem auch die Teilnehmer aus England, Norwegen, Türkei, Estland, Malta, Frankreich, Italien und Irland (erneut mit den Brüdern von 'Jedward') an den Start. Roman Lob geht mit der Startnummer 20 ins Rennen.

Und eines steht für den Düsseldorfer fest: Egal welchen Platz er belegt, nach der Show will er nochmal ordentlich feiern und weitere unvergessliche Momente mit nach Hause bringen.

(Bildquelle: dpa/Splash)

— ANZEIGE —