Erst Schweinsteiger, dann Özil, jetzt Neuer: Liegt ein Liebesfluch auf unseren Fußball-Helden?

Schweini, Özil & Neuer: Liebesfluch der WM-Helden?
Sind die Beziehungen der Jungs etwa an ihrem großen Erfolg zerbrochen?

Nach der WM kriselte es bei Schweini, Özil und Neuer

Glück im Spiel, Pech in der Liebe?! So gut sie auf dem Rasen sind, so erfolglos sind die Jungs der Nationalmannschaft anscheinend, wenn es um langanhaltende Beziehungen geht. Drei Monate nach der grandiosen Weltmeisterschaft kriselte es gleich bei drei WM-Paaren - eine sehr ernüchternde 'Spiel'-Bilanz unserer Fußball-Helden.

- Anzeige -

Mats Hummels' Freundin Cathy Fischer kann sich das nicht erklären. Bei ihr und dem Nationalkicker stehen trotz WM-Sieg alle Zeichen auf Liebe. "Nur wegen einer WM verändert sich jetzt zwischen uns beiden nichts. Klar, ist er jetzt Weltmeister und ich freue mich für ihn. Aber zwischen uns beiden ist alles gleich und wir sind immer noch die gleichen wie vor siebeneinhalb Jahren auch und erfreuen uns an den gleichen Dingen", sagte die 26-Jährige im Interview mit RTL. Sie ist sich sicher: "Das wird sich auch nicht ändern!"

Das erste Paar, bei dem es kriselte: Bastian Schweinsteiger und Sarah Brander. Beide haben zwar nie offiziell bestätigt, dass sie getrennt sind. Doch kaum einer zweifelt noch an den Gerüchten, die seit Anfang Oktober kursieren. Mitte des Monats folgte dann die nächste Meldung: Mesut Özil und Mandy Capristo, die zusammen nach London gezogen waren, um sich ein gemeinsames Leben aufzubauen, gaben ihre Trennung bekannt. Angeblich soll der WM-Kicker fremdgeflirtet haben. Mandy machte Nägel mit Köpfen und zog kurzerhand aus der gemeinsamen Villa aus.

Der 'Liebesfluch' macht auch vor Manuel Neuer keinen Halt

Mats Hummels und Freundin Cathy Fischer.
National-Kicker Mats Hummels und Cathy Fischer sind auch nach der WM glücklich verliebt. © REUTERS, DARREN STAPLES

Nun hat es auch Katrin Gilch und Manuel Neuer erwischt. Das Paar hatte sich 2009 im Urlaub auf der griechischen Insel Mykonos kennengelernt. Die wenigen Worte, die Gilch nun nach der Trennung vom Nationaltorwart verliert, wirken kühl und distanziert. In einem offiziellen Statement siezt sie sogar den Mann, mit dem sie immerhin fünf Jahre lang zusammen war. "Ich kann die Trennung vom Herrn Neuer auch bestätigen. Es kommt jetzt eh alles an die Öffentlichkeit. Weitere Details möchte ich selbst nicht bekannt geben", erklärte sie kürzlich der 'Bild'-Zeitung. Was alles an die Öffentlichkeit kommen könnte? Dazu will sich der Torwart selbst nicht äußern. Sein Management bestätigt lediglich das Ende der Beziehung - über die Gründe für das plötzliche Liebes-Aus wird weiterhin geschwiegen.

Dass gleich drei Weltmeister-Beziehungen nacheinander zerbrechen, könnte durchaus mit dem großen Erfolg der Jungs zu tun haben. "Man darf auch nicht vergessen: die werden in einer Weise hofiert, bewundert, verehrt, dass das so einen göttergleichen Status mit sich bringt. Und wer da nicht besonders charakterfest ist, der sagt sich vielleicht: 'Oh, hey, ich hab' ja plötzlich noch ganz andere Chancen'", analysiert Medienpsychologe Jo Groebel im Interview mit RTL das Beziehungs-Aus der Jungs. Er merkt gleichzeitig aber auch an: "Das sind ja auch alles Menschen unter 30. Da ist es ja gar nicht so selten, dass Leute sich trennen, wieder zusammenkommen, sich neu verlieben."

Ob die Trennung von Neuer und Gilch tatsächlich einen so ganz einfachen Grund hatte? Fest steht, dass nun beide ihr Leben neu sortieren müssen - und zwar ohne den Menschen, der sie so lange begleitet hat.

Cathy Fischer findet die Beziehungsprobleme der Spielerfraukollegen sehr schade, aber sie hat noch ein paar Tipps auf Lager für die, die noch ein Paar sind: "Ich denke, wenn die Leute sich bewusst machen, was sie eigentlich alles haben und wie schön das Leben sein kann, dann würde es auch weniger Trennungen geben."

Bildquelle: RTL / Reuters

— ANZEIGE —