Erin Gray in ihrer ersten großen Erfolgsserie ‚Buck Rogers in the 25th Century‘

Erin Gray in der Serie 'Buck Rogers'
Erin Gray: Der Serienstar aus 'Buck Rogers'

Erin Gray in ihrer Serienrolle als Wilma Deering

Erin Gray zählte zur Hauptbesetzung der US-amerikanischen Kultserie ‚Buck Rogers‘, die von 1979 bis 1981 produziert wurde. Ihr Seriencharakter Wilma Deering spielte an der Seite von Protagonist Captain William ‚Buck‘ Rogers (gespielt von Gil Gerard), Prinzessin Ardala (Pamela Hensley), dem Roboter Twiki (gesprochen von Felix Silla) und einigen weiteren.

- Anzeige -

Die TV-Serie ‚Buck Rogers‘ basierte auf dem gleichnamigen Science-Fiction-Held, der erstmals in einer Erzählung von Autor Philip Francis Nowlan aufgegriffen wurde.

Wilma Deering zeichnet sich durch ihre Cleverness und ihre Attraktivität aus. Sie verteidigt den Planet Erde mit allen Mitteln, die ihr zur Verfügung stehen und zeigt gelegentlich ihre Zuneigung für ‚Buck‘ Rogers. Nach einem schweren Unfall mit seinem Raumschiff wird dieser eingefroren und schwebt hunderte Jahre in den Weiten des Alls umher. Eine feindlich-gesinnte Kolonie erlaubt ihm schließlich aus reinem Eigennutz zu seinem Heimatplaneten, der Erde, zurückzukehren. Dort angekommen werden Erin Gray, in ihrer Rolle als Pilotin Wilma Deering, und Buck Gefährten. Mit an Bord ihres Raumschiffs sind Twiki und Hawk (ab der zweiten Staffel, gespielt von Thom Christopher). Die beliebte Schauspielerin war in allen 37 Episoden der Sci-Fi-Fernsehserie zu sehen und blieb damit lange in den Köpfen ihrer Fans.

Auf RTL NITRO erhalten Sie weitere, relevante Infos zu ‚Buck Rogers‘ und den Seriendarstellern.

— ANZEIGE —