Eric Claptons größte Erfolge und Geheimnisse

Eric Claptons größte Erfolge und Geheimnisse
© picture alliance / AP Photo, Charles Sykes

Drei interessante Details über Eric Clapton

Weitere Fakten über den Musiker:

- Anzeige -

Clapton spielte das Gitarrensolo auf dem Beatles-Hit ‘While my guitar gently weeps‘. Dabei kam es zu einem technischen Problem: Das Solo musste mangels Spuren auf einer separaten Tonbandmaschine aufgenommen werden. Bei der Fertigstellung des Titels gelang es nicht, beide Bandmaschinen synchron laufen zu lassen. So wurde eine Person neben dem zweiten Aufnahmegerät platziert, um das Band mit dem Daumen zu bremsen. Das Resultat waren leichte Temposchwankungen, die auch auf dem Album zu hören sind. Nach der Veröffentlichung versuchten viele Gitarristen, so „raffiniert um das Timing herumzuspielen, wie Eric das macht“.

Der berühmte ‘Bluesbreaker-Verstärker‘ von Marshall geht auf Eric Clapton zurück. Er wollte einen Marshallverstärker haben, der in den Kofferraum seines Autos passte. Jim Marshall kam dem Wunsch nach und erschuf damit eines seiner berühmtesten Produkte.

Bevor Clapton berühmt wurde, war es verpönt, verzerrte Gitarrensounds auf Tonträger zu bannen. Die Tontechniker sahen darin eine Fehlfunktion der Verstärker, die nur bei hohen Lautstärken auftrat. Als Eric Clapton Gitarrist bei John Mayall war, führte dies schnell zu Problemen. Zum Glück für die Nachwelt bestand der britische Gitarrist darauf, es im Studio genauso oder gar nicht zu machen. Die Tontechniker waren empört, mussten aber schließlich nachgeben. So wurde Claptons Gitarre mit ohrenbetäubender Lautstärke und verzerrtem Sound aufgenommen. Das Album ‘Bluesbreakers with Eric Clapton‘ wurde zum Bestseller und etablierte verzerrte Gitarren als neuen Sound der Rockmusik.

Lesen Sie immer aktuell unsere Star-News und erfahren Sie noch mehr über Eric Clapton auf vip.de!

— ANZEIGE —