Erfolg für Ernst August von Hannover

Prinz Ernst August von Hannover
Prinz Ernst August von Hannover © dpa, Jochen Lübke

Gericht reduziert Strafe

Zehn Jahre nach seinem Angriff auf einen Discobesitzer in Kenia hat das Gericht die Geldstrafe für Prinz Ernst August von Hannover reduziert. Der Mann von Caroline von Monaco muss für die Attacke nur noch 200.000 Euro Geldstrafe zahlen und ist auch nicht mehr vorbestraft, urteilte das Landgericht Hildesheim.

- Anzeige -

2004 war Ernst August noch zu 445.000 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Die Kosten der neuerlichen Verhandlung muss die Staatskasse tragen.

Der Prinz selbst hatte das Verfahren angestrengt, weil er unzufrieden mit dem vorherigen Richterspruch gewesen war. Als nunmehr viertes Gericht hatte das Hildesheimer Landgericht 26 Tage lang zu klären versucht, wie hart der 56-Jährige zugeschlagen hatte. Auch Prinzessin Caroline hatte als Zeugin ausgesagt.

— ANZEIGE —