Erbt Blake Fielder-Civil?

Amy Winehouse hatte ihr Erbe geregelt

Kaum ist Amy Winehouse beigesetzt, da beginnen die Spekulationen, ob sie ihren Exmann Blake Fielder-Civil in ihrem Testament bedacht hat.

- Anzeige -

Ein enger Freund der Sängerin äußert sich gegenüber der "Daily Mail": "Ich bin mir ziemlich sicher, dass sie ein Testament hat". Er wisse, dass Amy nach dem Ende ihrer Ehe alles so geregelt habe, dass ihr Exmann Blake nichts von ihrem auf gut elf Millionen Euro geschätzten Vermögen bekomme. "Als die beiden geschieden wurden, hatte Amy all ihre Finanzen in Ordnung gebracht – und Blake hat keine Chance etwas davon zu bekommen", so der Freund gegenüber dem Blatt. Rechtsexperten gehen davon aus, dass der Besitz der Sängerin unter ihren Angehörigen aufgeteilt wird.

Das Vermögen der Sängerin wächst und wächst

Noch im April 2011 war Winehouse' Vermögen von der "Sunday Times" auf knapp sieben Millionen Euro geschätzt worden. Doch durch den tragischen Tod der Soulgröße ist es bereits innerhalb weniger Tage auf geschätzte elf Millionen Euro angewachsen – und ein Ende dieses Wachstums ist nicht abzusehen: Ihre Songs verkaufen sich seit ihrem Tod wie verrückt und es wird sogar über die Veröffentlichung eines posthumen Albums spekuliert.

(Bildquelle: Splash/Reuters)

— ANZEIGE —