Enrique Iglesias unterzog sich einer Hand-OP

Enrique Iglesias unterzog sich einer Hand-OP
Enrique Iglesias © Cover Media

Enrique Iglesias (40) wurde nach seiner Bühnenverletzung an der Hand operiert.

- Anzeige -

Gute Besserung!

Während seines Konzerts im mexikanischen Tijuana am Samstag [30. Mai] verletzte sich der Sänger ('Hero') an seiner Hand, als er in den Propeller einer Drohne griff, die Fotos von seinem Auftritt machte. Heute [1. Juni] bestätige sein Sprecher, dass Enrique medizinisch versorgt werde. "Vielen Dank für eure Besorgnis und Genesungswünsche. Enrique unterzieht sich heute einer rekonstruktiven Handoperation. Enrique wird seine Tour am 3. Juli in Mexiko-City wieder aufnehmen. Wir schätzen all eure Wünsche und Gebete sehr", zitierte die 'Associated Press' die Erklärung.

Enrique wurde direkt nach dem Zwischenfall hinter der Bühne an dem Abend des Konzerts behandelt, ging aber wieder zurück, um das Konzert im Zuge seiner 'Love and Sex World Tour' fortzuführen. 30 Minuten später wurde ihm allerdings geraten, die Show zu beenden.

Schnell posteten Fans Fotos des Sängers mit blutgetränktem Verband und T-Shirt. Sobald das Konzert beendet war, eilte Enrique nach Los Angeles zu einem Spezialisten.

Sogar nach 20 Jahren im Musik-Business tourt der Popstar noch immer begeistert durch die Welt. In einem Interview mit 'Billboard' erklärte er, dass er bis heute dankbar für seinen Erfolg ist. Als Anfänger im Business habe er lange nicht gewusst, ob sich sein Traum von einer Karriere als Musiker eines Tages erfüllen würde. "Ich habe meine Musik nie wirklich mit irgendwem geteilt. Ich hatte das Gefühl, dass es nicht geschehen würde und dass zu viele Leute zu unterschiedliche Meinungen hätten. Es gab Leute, die mich fragten, ob ich Musik machen würde, wenn mein Vater kein Sänger gewesen wäre. Wenn ich darauf wetten müsste, dann würde ich vielleicht nein sagen", sinnierte Enrique Iglesias.

Cover Media

— ANZEIGE —