Enrique Iglesias: Öffentlicher Sex? Nein danke!

Enrique Iglesias
Enrique Iglesias © Cover Media

Enrique Iglesias (38) kann nur hinter verschlossenen Türen Sex haben.

- Anzeige -

Er ist kein Pornostar

Zwar ist der Sänger ('I Like It') für seine sinnlichen Liedtexte und sexy Musikvideos bekannt, trotzdem gestand er im Gespräch mit dem britischen 'OK!'-Magazin, nicht vor den Augen anderer Menschen mit einer Frau intim werden zu können. Wenn er einen Fan für eine heiße Tanzeinlage auf die Bühne holt, törnt ihn das deshalb nicht an. "Ich wäre ein lausiger Pornostar", scherzte Iglesias. "Ich könnte es nicht vor laufenden Kameras tun."

Seit 2001 ist der Spanier mit der ehemaligen Tennisspielerin Anna Kournikova (32) liiert und obwohl es im vergangenen Jahr hieß, dass Paar hätte sich getrennt, bestätigte Iglesias nun, dass die Beziehung nach wie vor intakt sei. Auf die Frage, ob er verliebt sei, antwortete er dementsprechend: "Ich würde sagen ja. Ich glaube, dass Liebe in einer Beziehung durch verschiedene Phasen geht, aber ja, ich bin [verliebt], denn wenn ich nicht verliebt wäre, dann wäre ich nicht in einer Beziehung. Ich glaube, dass es einen Unterschied zwischen Liebe und Verliebtheit gibt. Als ich jünger war, habe ich die beiden verwechselt. Wenn ich einen Menschen liebe, dann bin ich glücklicher, dann ist alles außer der Person, die ich liebe, egal. Selbst wenn die Welt untergehen würde, ginge es mir gut."

Über eine Trennung kann man laut dem Musiker indes durch eine neuen Romanze hinweg kommen. "Viele meiner Freundin haben schwierige Trennungen hinter sich und es ist leichter gesagt als getan, aber man muss sich wieder in die Welt wagen. Ich persönlich habe keine Angst, alleine zu sein - ich war schon immer eher ein Einzelgänger. Aber ich weiß, dass ein gebrochenes Herz echt schlimm ist, aber mit der Zeit trifft man jemanden neues und das hilft", versicherte Enrique Iglesias.

© Cover Media

— ANZEIGE —