Emotionale Beichte: So übel wurde Ralph Morgenstern früher gemobbt

Ralph Morgenstern
Ralph Morgenstern Emotionale Mobbing-Beichte 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Der Entertainer schockt mit Mobbing-Beichte

Ralph Morgenstern ist bekannt wie ein bunter Hund in der deutschen Fernsehwelt. Der 'Kaffeeklatsch'-Moderator hat immer einen lustigen Spruch auf den Lippen. Doch es gibt auch eine andere Seite: Als Jugendlicher wurde er übel gemobbt.

"Ich lebte damals offen schwul, das war mein Vergehen"

Ralph Morgenstern kennt man als rheinische Frohnatur - immer gut drauf und zu Scherzen aufgelegt. Im Interview mit RTL hat der beliebte Moderator jetzt eine andere, nachdenklichere Seite von sich preisgegeben.

Während der Ausbildung zum Erzieher wurde der damals 18-Jährige von seinen Lehrern aufgrund seiner Homosexualität angefeindet. Obwohl die Geschichte viele Jahre zurückliegt, geht sie dem Entertainer auch heute noch sehr nahe. "Meine Psychologie-Lehrerin meinte, dass ich homosexuell bin und hat das im Lehrerkollegium kundgetan. Dann hat man sich entschlossen, meine Zensuren zu drücken", erzählt Morgenstern sichtlich bewegt. Der Teenager musste schließlich die Schule verlassen - aber nicht etwa, weil er so schlecht war: "Ich lebte damals einfach offen schwul, das war mein Vergehen."

Welche Ereignisse Morgenstern heute noch belasten und wie er es trotzdem geschafft hat, seinen Weg zu gehen, erfahren Sie in unserem Video.