Hollywood Blog by Jessica Mazur

'Emmy Awards': Meerjungfrauenkleid, XXS-Mini und langweiliges Schwarz

'Emmy Awards': Meerjungfrauenkleid, XXS-Mini und langweiliges Schwarz
'Emmy Awards': Meerjungfrauenkleid, XXS-Mini und langweiliges Schwarz © (Foto: dpa)

von Jessica Mazur

'Emmy'-Weekend in Lalaland oder besser gesagt: Endlich wieder 'Kleider gucken'! Bei angenehmen und sonnigen 22 Grad schritten am Sonntagnachmittag die Promis über den Roten Teppich vor dem Nokia Theatre, und das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Völlig egal, welcher der Stars am Ende einen der Preise mit nach Hause nahm, viel wichtiger ist doch die Frage, wie sie dabei aussahen. ;-)

- Anzeige -

Als erstes trafen natürlich wie immer die 'B-Promis' und Reality-Stars ein. Ganz vorne weg: Lauren Bosworth von 'The Hills'. Die sah mit ihrem smaragdgrünen Kleid und ihrer Hochsteckfrisur nicht nur aus, wie eine Hausfrau aus den 60ern, sondern tauchte auch bereits zweieinhalb Stunden vor Beginn der Veranstaltung auf dem Red Carpet auf. Ebenfalls von der frühen Sorte war Kelly Osbourne. Die gab offen zu, an diesem Sonntagnachmittag unter 'Kleider-Neid' zu leiden. Dem US Moderator Ryan Seacrest verriet sie nämlich, dass sie total begeistert von Kim Kardashians weißem 'Marchesa'-Kleid ist, während sie sich selbst für ein schwarzen 'Tony Ward'-Dress entschied hatte. Das sahen Hollywoods Fashion-Kritiker ähnlich. Diese bemängelten nämlich, dass erneut viele weibliche Stars in Schwarz zur Awardshow erschienen. Neben Osbourne entschieden sich u.a. Eva Longoria Parker (in 'Robert Rodriguez'), US Ulknudel Kathy Griffin, die Schauspielerin Edie Falco und Jane Krakowski für 'boring black', wie die US Presse es nannte.

Ein absoluter Hingucker der '62nd Annual Primetime Emmy Awards' war deshalb auch die Robe von Claire Danes: ein funkelndes blass-rosa 'Armani Prive'-Kleid. 'Stunning', so die geschlossene Meinung der Experten. Das konnte man von January Jones blauem 'Versace'-Kleid nicht behaupten. 'Ist ihr Busen in zwei Muschelschalen gefangen?', rätselte der Fashionkritiker von 'E!'. Auch sonst hatte das Kleid einen Touch von 'Die kleine Meerjungfrau - eingehüllt in blaue Alufolie'. Wenn in Hollywood der Rote Teppich ausgerollt wird, darf natürlich auch 'unsere' Heidi nicht fehlen. Die sorgte in diesem Jahr dafür, dass es in Hollywood einen neuen Leitsatz gibt. Er lautet: Kurz - kürzer - Klum! Das 'LBD' (= Little Black Dress) von 'Marchesa', für das sich die vierfachen Mutter entschieden hatte, war nämlich so 'little', dass es so gerade Heidis prominentn Pobacken bedeckte. Bücken verboten!

Der absolute Star auf dem Red Carpet war in diesem Jahr aber ohne Frage Betty White. Das 'Golden Girl' wurde bereits bei ihrer Ankunft von 'Betty! Betty'-Rufen der Fans willkommen geheißen und erzählte den Reportern gut gelaunt, wie sie 1952(!) ihren aller ersten Emmy gewann. Betty White: der lebende Beweis, dass es doch möglich ist, in Hollywood mit Humor und Würde zu altern! (Weitere Infos & Fotos von Hollywoods Leading Ladies und ihren Emmy-Roben gibt es auf der Hollywood-Blog-Facebook-Seite)

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

 

'Emmy Awards': Meerjungfrauenkleid, XXS-Mini und langweiliges Schwarz
© Bild: Jessica Mazur