Emmy Awards 2016: Sarah Paulson erscheint an der Seite von Maria Clark

Sarah Paulson und Marcia Clark: Die Highlights der Primetime Emmy Awards
Sarah Paulson und Marcia Clark © Cover Media, CoverMedia
- Anzeige -

Gewinner & Verlierer

Sarah Paulson (41) besuchte die Primetime Emmy Awards an der Seite von Maria Clark (63), der Frau, die sie auf der Leinwand darstellte.

Sarah schlüpfte in 'The People v O.J. Simpson' - die erste Staffel der Serie 'American Crime Story' - in die Rolle der leidenschaftlichen Staatsanwältin und entschied sich auch, Maria zu ihrem Gala-Date zu machen. Gemeinsam posierten die beiden Damen vor dem Event auf dem roten Teppich und freuten sich während der Preisverleihung über gleich mehrere Preise für die Serie.

So verließ Sarah Paulson die Emmys als beste Schauspielerin in einer zeitbegrenzten Serie/Film, während ihr Serien-Kollege Courtney B. Vance (56) auf in derselben Kategorie gewann und Sterling K. Brown als bester Nebendarsteller nach Hause ging. Um die Ehre komplett zu machen, erhielt 'The People v O.J. Simpson: American Crime Story' als Ganzes den Preis als beste zeitbegrenzte Serie/Film und räumte auch in der dazugehörigen Drehbuch-Kategorie ab.

Der zweite große Gewinner des Abends hieß 'Games of Thrones'. Die Kultshow wurde zur besten Dramaserie gekürt und erhielt Auszeichnungen in Sachen Regie und Drehbuch.

Als bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie konnte sich Newcomer Rami Malek (35) durchsetzen, der derzeit in der Serie 'Mr. Robot' von sich Reden macht. Sein weibliches Pendant war Schauspielerin Tatiana Maslany (30), die Erfolge mit 'Orphan Black' feiert.

Die 68. Primetime Emmy Awards gingen im Microsoft Theater in Los Angeles über die Bühne, Gastgeber des Abends war Comedian Jimmy Kimmel (48).

Cover Media

— ANZEIGE —