Emma Watson: Meine Karriere ist einfach so passiert

Emma Watson
Emma Watson © Cover Media

Emma Watson (24) möchte ihr Leben und ihre Karriere selbst aktiv mitbestimmen.

- Anzeige -

Zufälliger Star

Noch vor dem Teenageralter wurde die Schauspielerin ('Noah') dank ihrer Rolle als Hermine Granger in den 'Harry Potter'-Filmen ein Star. Auch wenn ihr Leben im Rampenlicht bisher ein großartiges Abenteuer für die Britin war, bemühte sie sich stets darum, etwas Normalität in ihrem Alltag zu bewahren.

"Ich war mir immer darüber im Klaren, dass es ein zweischneidiges Schwert ist. Ich habe nie wirklich gedacht, dass ich Schauspielerin oder berühmt werden würde", sagte sie im Interview mit 'Total Film'. "Das ist etwas, bei dem ich immer sehr passiv war. Das ist etwas, das mir passiert ist. Sie sind in unsere Schule gekommen. Dann haben sie mich gesehen und Fotos von mir gemacht. Sie brachten mich zu einem Vorsprechen in London."

So landete Emma die begehrte Rolle der Hermine, in der sie jahrelang an der Seite von Daniel Radcliffe (25, 'Horns') und Rupert Grint (26, 'Into the White') zu sehen war. Allerdings fürchtete sie lange Zeit, dass sie den Part nicht allein ihrem Talent zu verdanken hatte. Daher hatte sie immer das Gefühl, beweisen zu müssen, dass sie die Rolle auch wirklich verdient habe:

"Ich wurde einfach aufgesammelt und in eine der größten Filmreihen aller Zeiten gesteckt. Ich wollte aber auch aktiv daran teilhaben, was in meinem Leben geschah. Ich wollte das Gefühl haben, meine Karriere und mein Leben selbst zu bestimmen und nicht nur auf Dinge zu reagieren, die mir passierten. Ich wollte sie selbst bestimmten", berichtete sie weiter.

Mit der Schauspielerei gab sich die Darstellerin aber nicht zufrieden. Sie legte eine Auszeit ein und studierte an der Brown University in Rhode Island und an der renommierten Oxford University in England. Außerdem ist sie eine engagierte Feministin und als Sonderbotschafterin der UN für Frauen- und Mädchenrechte tätig. All diese Schritte trugen für den Leinwandstar dazu bei, ein solides Fundament für ihre Karriere zu schaffen, um nun so richtig loszulegen.

"Ich habe das Gefühl, dass ich in den vergangenen fünf, sechs Jahren an meinem Portfolio gearbeitet habe. Jetzt bin ich für die großen Filme bereit. Ich bin bereit, mich völlig auf meine Karriere zu konzentrieren und mit Volldampf voran zu gehen. Das ist gerade sehr spannend für mich", schwärmte Emma Watson.

Cover Media

— ANZEIGE —