Emma Watson: 'HeForShe'-Rede schlägt hohe Wellen

Emma Watson
Emma Watson © Cover Media

Emma Watson (24) berührte zahlreiche Promis mit ihrem Einsatz für die 'HeForShe'-Gender-Kampagne.

- Anzeige -

Beifall von Kollegen

Am Samstag [20. September] hielt die junge Schauspielerin ('The Bling Ring') eine bewegende Rede vor den Vereinten Nationen in New York und sprach sich dabei für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen aus. Die 'Harry Potter'-Berühmtheit beeindruckte mit ihrem Vortrag nicht nur ihr Publikum, sondern auch viele Kollegen, die sich seitdem auf Twitter lobend über Emma äußerten. "[Emma Watson] ist brillant. Eine riesige Inspiration für unsere Generation", schrieb beispielsweise das Model Ireland Baldwin (18). Hollywood-Darstellerin Kate Bosworth (31, 'Blue Crush') schwärmte ebenfalls von der Britin und beschrieb sie als "gewaltig".

Unter anderem forderte Emma in ihrer Rede dazu auf, Feminismus nicht als "männerhassende" Bewegung anzusehen, sondern als eine Gelegenheit für beide Geschlechter, gemeinsam gegen Diskriminierung vorzugehen. Den einstigen 'Dawson's Creek'-Star James Van Der Beek (37) konnte sie überzeugen, denn dieser erklärte daraufhin: "Leute, Emma liegt genau richtig. Bei der Gleichberechtigung der Geschlechter geht es nicht darum, sich auf eine Seite zu schlagen, es geht um menschliche Würde für alle. Das ist Evolution."

Seriendarstellerin Troian Bellisario (28, 'Pretty Little Liars') war auch voller Zustimmung und meinte auf Instagram: "Wenn ihr noch nicht Emma Watsons Rede vor den Vereinten Nationen gesehen habt, in der sie die 'HeForShe'-Kampagne vorstellt und Feminismus als integrativen und unterstützenden Begriff beschreibt, der sowohl für Männer als auch Frauen

vorteilhaft ist und Männer offiziell dazu einlädt, dieser Konversation beizutreten, die die Art, auf die Menschen zueinander stehen, verändern kann und wird ... dann wartet keine Sekunde länger! Schaut sie euch jetzt an." Weiter gab Troian zu bedenken: "Die Ungleichheit der Geschlechter schadet MÄNNERN und FRAUEN und der langsame, aber nötige Marsch in Richtung Gleichstellung ist die einzige Art, auf die sich die Menschheit wirklich weiter entwickeln kann."

Wer es Emma Watson gleichtun und die 'HeForShe'-Kampagne unterstützen möchte, kann sich ihr auf 'heforshe.org' anschließen.

Cover Media

— ANZEIGE —