Emma Watson: Angst vor dem ersten Kuss

Emma Watson
Emma Watson © Cover Media

Emma Watson (23) wollte sich nicht die Erfahrung des ersten Kusses verderben lassen.

- Anzeige -

Bitte nicht auf der Leinwand

Die Schauspielerin ('Vielleicht lieber morgen') begann ihre Karriere als Neunjährige als sie anfing, Hermine Granger in den 'Harry Potter'-Filmen zu darzustellen. Die Britin ist sehr stolz, was sie erreicht hat, machte sich aber Sorgen, was dies für Auswirkungen auf ihr Privatleben haben könnte: "Ich hatte diese Sache über Elizabeth Taylor gelesen. Sie hatte ihren ersten Kuss als Filmfigur bekommen. Auf einem Filmset. Das hat mich getroffen. Ich weiß nicht, warum, aber ich hatte das Gefühl, wenn ich nicht aufpasse, würde mir das auch passieren", gestand der Hollywoodstar der amerikanischen Ausgabe von 'Elle'. "Dass mein erster Kuss in den Schuhen von jemand anderes passiert. Und meine Erfahrungen würden dann zu dieser Filmfigur gehören."

Deshalb war es für Emma Watson wichtig, außerhalb der Filmarbeit ein Leben zu haben. Sie studierte in Amerika an der renommierten Brown Universität und auch in Oxford. Ebenso hatte sie Liebesbeziehungen und ist momentan mit dem Rugbyspieler Matt Janney liiert. Auch wenn sie ihre Zeit als Kinderstar nicht bereut, macht sich die Darstellerin manchmal doch ihre Gedanken, ob so eine frühe Karriere gut war: "In den vergangenen paar Jahren tauchten überall diese Schauspielerinnen auf und wurden berühmt, als sie schon erwachsen waren. Ich bin da neidisch", lachte Emma Watson.

© Cover Media

— ANZEIGE —